Gebrauchtwagen-Test Mercedes Citan Kombi

Mercedes Citan Kombi: Gebrauchtwagen-Test

Was hat der auf dem Kasten?

Der Hochdach-Mercedes ist ein Bruder des Renault Kangoo. Wie schlau ist der Kauf des erstaunlich preiswerten Raumriesen Citan?
Auf der Suche nach einem kompakten Alltagsbegleiter mit viel Platz für Kind und Kegel führt am Thema Hochraumkombi kaum ein Weg vorbei. Die Stuttgarter haben seit 2012 ihren in der Standardversion 4,32 Meter kurzen Citan Kombi im Angebot. Die Modellbezeichnung ist ein Kunstwort, das sich zusammensetzt aus City und Titan – und führt ein wenig in die Irre. "Pragmat" würde das uneitle Naturell wohl besser beschreiben. Wie sein preiswerter französischer Bruder, der Renault Kangoo, packt das in drei Radständen lieferbare Hochdach-Raumwunder dank 685 bis 3000 Liter Laderaumvolumen nahezu jede knifflige Transportaufgabe – vom Familienurlaub über den Großeinkauf bis zum Umzug einer kompletten Studentenbude.
ALT-Text

Gebrauchtwagensuche: Mercedes Citan

Über 2000 Angebote

Der Materialeindruck ist markenuntypisch einfach

Viel Hartplastik im Cockpit macht deutlich, dass der Citan in erster Linie als kompakter Hochdachkombi für Gewerbekunden entwickelt wurde.

Vollständig auf der Strecke bleibt dabei allerdings der aus den Limousinenbaureihen vertraute Premiumanspruch vom Erfinder des Automobils. Eine Bugmaske mit riesigem Grillstern und ein Cockpit mit runden Luftausströmern mühen sich zwar um Markenwiedererkennung, wirken jedoch wie ein zu dick aufgetragenes Makeup. Der Materialeindruck ist durch viel Hartplastik deutlich einfacher (und leider auch weniger haltbar) als bei anderen Modellen aus dem Daimler-Konzern. Rost ist dank teilverzinkter Bleche kein Thema. Leichtes Knirschen und Klappern an Bord ist nicht ungewöhnlich, das Geräuschniveau bewegt sich subjektiv auf normalem Kleintransporterniveau. Im Umkehrschluss bedeutet dies jedoch nicht, dass der Citan neu einst ein echter Billigheimer war: Zum Grundpreis von rund 20.000 Euro für die 90-PS-Version addierten sich durch Extras wie Klimaanlage, Radio oder die zweite Schiebetür schnell der eine oder andere zusätzliche Tausender. Für das im Optimalfall 0,4 Liter Treibstoff auf 100 Kilometer sparende BlueEfficiency-Paket wurden beim Diesel zusätzliche 400 Euro Aufpreis fällig.
Überblick: Alles zum Mercedes Citan

Mit der Fahrdynamik steht der Citan auf Kriegsfuß

Gegenüber dem Kangoo ist der Mercedes fühlbar straffer abgestimmt. Dennoch: Schnelle Kurven
sind nicht seine Stärke.

Sympathischer ist da der knurrige, dafür im AUTO BILD-Test mit nur 5,8 Liter Verbrauch schwäbisch-sparsame 1,5-Liter-Diesel mit 90 PS. Dieser erfüllte anfangs nur die Euro-5-Norm und ist dadurch von Fahrverboten bedroht. Etwas zukunftssicherer sind die 2015 eingeführten Euro-6-Dieselmotoren. Ab 2013 gab es den 114-PS-Benziner als 112 BlueEfficiency. Sein Pluspunkt ist ein im Sommer 2016 nachgereichtes, modernes Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe (6G-DCT) für schaltfaule Citan-Fahrer. Das von den Stuttgarter Ingenieuren modifizierte, jedoch weiterhin indirekt abgestimmt wirkende Fahrwerk hat ebenfalls die Stärken und Schwächen des Renault-Zwillings geerbt. Mit dem Thema Fahrdynamik steht der Citan auf Kriegsfuß: Mit reichlich Schlagseite schiebt er sich im Alltag bereits ohne Ausnutzung der Ladefähigkeiten stark untersteuernd durch enge Radien. Geradeaus werden Seitenwindböen zum unerwünschten Anlass für so manch einen ungeplanten Schlenker. Auch die stattlichen 506 Kilo an möglicher Zuladung machen die Sache nicht besser. Immerhin stimmt der Komfort, den der Mix aus eher soften Federn und Dämpfern bietet, auf der Langstrecke.

Technische Daten: Mercedes Citan 109 CDI
Motor Vierzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 2 pro Zylinder/1
Hubraum 1461 cm³
Leistung 66 kW (90 PS) bei 4000/min
Drehmoment 200 Nm bei 1750/min
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
0–100 km/h 14,6 s
Tank/Kraftstoff 60 l/Diesel
Getriebe/Antrieb Fünfgang manuell/Vorderrad
L/B/H 4321/1829/1809 mm
Kofferraumvolumen 685-3000 l
Leergewicht/Zuladung 1444/506 kg
Der klare Trumpf des Citan ist und bleibt eindeutig sein Platzangebot. Vorn gibt es selbst für groß gewachsene Personen nie Raummangel. In Reihe zwei des vollwertig geschnittenen Fondabteils gelangen Mitfahrer bequem dank cleverer Schiebetüren. Gegen Aufpreis konnten Großfamilien und Taxifahrer zudem zwei weitere Sitzplätze in Reihe drei ordern.
Was beim AUTO BILD-Testwagen aufgefallen ist, und auf welche Mängel Käufer beim Mercedes Citan achten sollten, erfahren Sie in der Bildergalerie.

Gebrauchtwagen-Test Mercedes Citan Kombi

Mercedes CitanMercedes CitanMercedes Citan

Kosten
Unterhalt
Testverbrauch 5,8 l D/100 km
CO2 154 g/km
Inspektion 250-450 Euro
Haftpflicht (17)* 512 Euro
Teilkasko (23)* 216 Euro
Vollkasko (20)* 627 Euro
Kfz-Steuer (Euro 5) 147 Euro
Ersatzteilpreise**
Lichtmaschine (AT) 564 Euro
Anlasser (AT) 609 Euro
Wasserpumpe (AT) 439 Euro
Zahnriemen 428 Euro
Nachschalldämpfer 501 Euro
Kotflügel vorn links, lackiert 514 Euro
Bremsscheiben und -klötze vorn 390 Euro
* Onlinetarif der HUK24-Versicherung: Zulassung in Hamburg, Fahrer nur Versicherungsnehmer und Partner (25 Jahre alt), jährliche Fahrleistung 15.000 km, Schadensfreiheitsklasse 1; ** Preise inklusive Arbeitslohn und 19 Prozent Umsatzsteuer.

Lars Jakumeit

Fazit

Bei genauem Hinsehen ist der Citan eine Mogelpackung. Bis auf den prestigeträchtigen Stern hat er dem Renault Kangoo praktisch nichts voraus. Immerhin bietet auch er im Alter viel Raum fürs Geld.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.