Mercedes stellt auf dem Genfer Automobilsalon 2010 (4. bis 14. März) unter dem neuen Label MercedesSport erstmals ein ganzes Paket zur Individualisierung der E-Klasse vor. Die Kunden können ihre E-Klasse in allen vier Karosserie-Varianten (Limousine, T-Modell, Coupé und Cabrio) unter anderem mit speziellen Leichtmetallrädern, Sportfahrwerk sowie aerodynamischen und optischen Anbauteilen aufpeppen. Anders als beim herkömmlichen Tuning setzt Daimler auf das sogenannte "Add-on-Prinzip", bei dem kein Austausch der Original-Bauteile nötig ist. Auf Wunsch gibt es Frontspoiler, Seitenschweller, Heck- und Dachspoiler, eine Heckschürzenblende mit Diffusor-Optik sowie Nebelscheinwerferblenden. Als Abrundung dienen 18-Zoll-Leichtmetallräder in Bicolor-Ausführung.
Mercedes E-Klasse MercedesSport
Ein Sportfahrwerk mit spürbar strafferen Dämpfern und Querstabilisatoren sowie kürzeren Federn legt die E-Klasse um bis zu 15 Millimeter tiefer, die Sport-Bremsanlage mit gelochten Bremsscheiben und grauen Bremssätteln sorgt für bessere Verzögerung. Für das Interieur hält Mercedes ein Vier-Speichen-Sportlenkrad mit perforiertem Leder und silberner Kontrastnaht bereit. Edelstahl-Pedale, mit dem MercedesSport-Logo gekennzeichnete, beleuchtete Edelstahl-Einstiegsschienen sowie spezielle Fußmatten dienen als zusätzliche Blickfänge. Preise für die Einzelkomponenten oder das gesamte MercedesSport-Paket nennt Mercedes noch nicht.


Von

Stephan Bähnisch