5,5-Liter-V12-Biturbo, 500 PS, Massagesitze, langer Radstand und sogar ein Kühlfach: Sie wollen viel Luxus zum kleinen Preis? Dann ist das das richtige Auto für Sie. Bei eBay wird ein Mercedes S 600 L im Originalzustand verkauft. Die gepflegte Luxuslimousine hat eine gute aber keine Vollausstattung und das Höchstgebot steht aktuell bei deutlich unter 10.000 Euro! (Stand: 5. März 2021)
Mercedes S 600 L im Originalzustand bei eBay
Der angebotene Mercedes S 600 L der Generation W 220 aus dritter Hand ist Baujahr 2004. Damit ist klar, dass es sich um ein Faceliftmodell, bei Mercedes gerne Mopf (steht für Modellpflege) genannt, handelt. Die Luxuslimousine hat in den letzten 16 Jahren 177.000 unfallfreie Kilometer absolviert und befindet sich im unverbastelten Originalzustand. Ebenfalls wichtig: Laut Verkäufer hat der S 600 keine typischen Rostschäden und macht auf den Bildern einen gepflegten Eindruck. Beschädigungen sind auf den ersten Blick nicht zu erkennen und auch der Innenraum scheint nicht verwohnt zu sein. Wie es sich für den ausschließlich in der Langversion erhältlichen S 600 gehört, ist die Ausstattung umfangreich. Zu den Highlights gehören der kleine Bildschirm zwischen den Vordersitzen für die Fondpassagiere, Massagesitze inklusive Sitzbelüftung und -heizung, eine exklusive Lederausstattung in der Farbe "Alpakagrau" und eine Standheizung. Von einer Vollausstattung ist der W 220 allerdings ein Stück weit entfernt: Dass die frühe Version der Sprachsteuerung, die bei Mercedes Linguatronic hieß und nie so richtig gut funktioniert hat, fehlt dürfte für die meisten Interessenten zu verkraften sein. Ärgerlicher ist, dass der 600er kein Distronic an Bord hat. Trotzdem lag der Neupreis 2004 bei 143.213 Euro.
Mercedes S600 Lang
Die 177.000 Kilometer sieht man dem Innenraum nicht sofort an. Der S 600 L scheint ordentlich gepflegt.

Mercedes S 600 ab Mitte 2002 mit V12-Biturbo und 500 PS

1998 lag der Basispreis für die vierte Generation der Mercedes S-Klasse bei etwa 77.953 Euro. Im Vergleich zum legendären Vorgänger, dem W 140, war der W 220 optisch und technisch eine deutliche Weiterentwicklung. In den acht Jahren Bauzeit wurden knapp 500.000 W 220 verkauft. Die Motorenpalette war umfassend und reichte vom S 320 Benziner mit mageren 224 PS über Sechs- und Achtzylinder-Diesel bis zum Flaggschiff, dem S 600 mit V12. Ab 1999 waren zudem mehrere AMG-Versionen erhältlich. Zum Modelljahr 2002 erhielt der W 220 ein umfangreiches Facelift, das unter anderem an einer neuen Frontschürze inklusive größerem Kühlergrill und Klarglas-Scheinwerfern sowie Blinkern in den Außenspiegeln zu erkennen ist. Am Heck spendierte Mercedes der S-Klasse neue Rückleuchten mit weißen Streifen. Zusätzlich wurde die Serienausstattung verbessert und das Motorenangebot überarbeitet. So wurde der zwischen Ende 1999 und Mitte 2002 ausgelieferte Zwölfzylinder-Sauger (M 137 E 58) mit 367 PS und 530 Nm aus dem S 600 gegen den neuen 5,5-Liter-V12-Biturbo (M 275 E 55) mit nunmehr 500 PS und 800 Nm ersetzt. Damit war der S 600 mit der Modellpflege sogar stärker als der extrem seltene nur rund 70 Mal gebaute S 63 AMG mit 6,3-Liter-V12-Saugmotor (M 137 E 63) mit 444 PS und 620 Nm. Noch mehr Leistung hatte nur der ab 2004 angebotene S 65 AMG mit 612 PS und 1000 Nm.
Mercedes S600 Lang
Massagesitze, Autotelefon und sogar ein Kühlfach, die Ausstattung des W 220 ist top.

Wie teuer wird der S 600 L?

In der Farbe "Obsidianschwarz Metallic" ohne AMG-Paket und mit den originalen 18-Zoll-Segin-Felgen ist der S 600 zwar eine stattliche aber dennoch elegante Erscheinung. Zudem ist die Luxuslimousine scheckheftgepflegt bei Mercedes und hat noch TÜV bis Juni 2022. Sollte der S 600 L tatsächlich so gut dastehen wie inseriert, tut sich für Sammler wie für Fahrer gleichermaßen eine gute Gelegenheit auf einen edlen S 600 L im Originalzustand zu erstehen. Mit noch zwei verbleibenden Tagen liegt das Höchstgebot momentan bei 7030 Euro, wobei hier anzumerken ist, dass der nicht öffentlich einsehbare Mindestpreis noch nicht erreicht ist.
Gebrauchte Mercedes S-Klassen mit Garantie
Auf dem Gebrauchtwagenmarkt ist die Preisstreuung beim W 220 enorm. Die Auswahl an S 600 ist dabei allerdings eher klein. Die günstigsten Vorfacelift-Exemplare starten schon unter 6000 Euro, haben in der Regel allerdings hohe Kilometerstände, viele Vorbesitzer und nicht selten auch Wartungsstau. Die 500 PS starken Mopf-Modelle sind sehr selten und nicht unter 13.000 bis 14.000 Euro zu haben, wobei für top-gepflegte Sammlerstücke auch schon mal an die 30.000 Euro aufgerufen werden. Das hier angebotene Modell dürfte irgendwo in der Mitte liegen. Für einen Preis um die 15.000 Euro könnte man hier von einem guten Kauf sprechen, sofern der Wagen so wie inseriert dasteht und keine gravierenden Mängel aufweist.