Modellista Toyota Mirai

Modellista Toyota Mirai (2021): Bodykit, Tuning, Reichweite

So sieht ein getuntes Wasserstoffauto aus

Modellista bietet das wohl erste Bodykit für den neuen Toyota Mirai an. Damit wirkt die Brennstoffzellen-Limo noch eigenständiger. Es gibt allerdings einen Haken.
Der neue Toyota Mirai sieht um Längen allgemeinverträglicher aus als sein Vorgänger. Vorbei sind die Zeiten seltsamer Proportionen, Mirai Nummer zwei ist eine edel anmutende Limousine geworden. Der Tuner Modellista sah offenbar trotzdem noch Verbesserungspotenzial – und bietet ab sofort ein Bodykit für die Wasserstoff-Limousine an. Allerdings nur in Japan.
E-Auto-Zubehör

Heidelberg Wallbox Home Eco 11 kW

Preis*: 449,54 Euro

Morec Typ 2 Dreiphasig EV-Ladestation 11 kW

Preis*: 569,99 Euro

EV OneStop Simple Universal Ladegerät 7,2kW

Preis*: 376,99 Euro

Morec Tragbares EV Ladekabel 3,6 kW

Preis*: 245,99 Euro

*Preise: Stand 12.01.2021
Das Bodykit soll den gediegenen Look des Mirai unterstreichen. Entsprechend subtil sind die Teile geraten. Das Kit besteht aus Frontlippe, Seitenschwellern, Heckschürzenaufsätzen sowie Zierteilen für Türgriffe und Außenspiegel.

Der Look passt zum spaßigen Fahrverhalten

Das Modellista-Kit ist unaufdringlich, aber effektiv. Die auffälligen Felgen sind Serie.

©TOYOTA CUSTOMIZING & DEVELOPMENT Co., Ltd.

Insgesamt sieht die Limousine auch ein Quäntchen sportlicher aus. Passend, denn mit seinen 174 PS fährt sich der Mirai richtig spaßig. Dank 650 Kilometer maximaler Reichweite ist er zudem richtig alltagstauglich. In Deutschland wird der Mirai laut Toyota voraussichtlich im März 2021 zu Preisen ab 63.900 Euro auf den Markt kommen. Bis ein anderer Tuner ein Bodykit anbieten wird, müssen sich Kunden hierzulande noch mit der Serienoptik begnügen. Modellista bietet sein Kit nämlich nur in Japan an. (Diese Elektroautos kommen bis 2024!)

Autor:

Fotos: TOYOTA CUSTOMIZING & DEVELOPMENT Co., Ltd.

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.