Motorsport: So steht es um die verschiedenen Rennserien

NASCAR: Coronapause beendet

Die NASCAR rast wieder los

In zwei Wochen beendet die NASCAR die Zwangspause wegen des Coronavirus. Damit ist die US-Serie die erste Meisterschaft, die wieder echte Rennen austrÀgt.
Diese Nachricht macht allen Rennfans Hoffnung: Schon in zwei Wochen gibt es endlich wieder ein echtes Autorennen. Den Anfang macht die NASCAR.
Rassismus-Skandal in der NASCAR: hier klicken
Am Samstag, den 17. Mai, wird die Saison in Darlington wieder aufgenommen, am Mittwoch wird erneut dort gefahren – unter Fluchtlicht. Am Sonntag, den 24. Mai, steigt wie geplant das Coca Cola 600 in Charlotte, neben dem Daytona 500 das zweitwichtigste NASCAR-Rennen des Jahres. Am 27. Mai gastiert die NASCAR erneut in Charlotte, ebenfalls unter Flutlicht.

Kevin Harvick fĂŒhrt die Tabelle an

Charlotte und Darlington bieten sich an: Beide Rennstrecken liegen im US-Bundesstaat South Carolina, wo die meisten NASCAR-Teams beheimatet sind. Die Strecken sind also gut zu erreichen.
Bei allen vier Rennen sind keine Fans vor Ort erlaubt. Die Trainings-Sessions entfallen.
NASCAR-Rennchef Steve O’Donnell erklĂ€rt: „NASCAR wird in einem Umfeld zurĂŒckkehren, das die Sicherheit unserer Teilnehmer, Offiziellen und all jener in der lokalen Gemeinschaft gewĂ€hrleistet.“
PlanmĂ€ĂŸig wĂŒrde am 31. Mai in Kansas das nĂ€chste Rennen anstehen. Doch so weit reichen die PlĂ€ne der NASCAR noch nicht.
TabellenfĂŒhrer ist derzeit ĂŒbrigens Kevin Harvick fĂŒr Stewart-Haas-Ford.
Wenn die Geisterrennen der NASCAR erfolgreich ĂŒber die BĂŒhne gehen, ist das ein Hoffnungsschimmer fĂŒr die anderen Rennserien, dass es mit dem Motorsport endlich bald wieder richtig losgehen könnte.

Motorsport: So steht es um die verschiedenen Rennserien

Fotos: Getty Images/NASCAR

Stichworte:

NASCAR

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen gĂŒnstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.