Formel 1: So verbringen die F1-Stars die Zwangspause

NASCAR: positive Fälle

Corona-Infektionen in zwei Teams

Gleich bei zwei NASCAR-Topteams sind positive Corona-Fälle aufgetreten. Derzeit hat das aber noch keine Auswirkungen auf den weiteren Saisonverlauf.
Die NASCAR war die erste Rennserie, die in Zeiten der Corona-Pandemie den Rennbetrieb wieder gestartet hat. Doch nun tauchen dort die ersten positiven Corona-Infektionsfälle auf.
Fans bei US-Rennen wieder erlaubt: hier klicken
Betroffen sind die beiden Topteams Penske und Stewart/Haas. Bei Penske befindet sich ein Teammitglied schon seit mehr als einer Woche in Quarantäne. Im Team von Tony Stewart und Gene Haas sind sogar zwei Mitglieder betroffen. „Keiner der beiden ist Bestandteil der Gruppe, die zu den Rennen reist“, heißt es in einem Teamstatement. Daher sind die weiteren Rennaustragungen vorerst auch nicht gefährdet.

Im NASCAR-Team von Gene Haas sind zwei Mitarbeiter an Corona erkrankt

Derzeit ist nicht davon auszugehen, dass bei Stewart/Haas entweder Mitglieder der Renncrew oder sogar Teammitglieder des Formel-1-Rennstalls von Haas von den beiden angesteckt wurden. Nächstes Wochenende startet Haas in Österreich in die neue Formel-1-Saison.
Alle 16 Teammitglieder (inklusivem Fahrer) eines Autos müssen sich vor jedem NASCAR-Rennen testen lassen. Zwar handelt es sich dabei nur um eine kontaktlose Fiebermessung und nicht um einen Corona-Test an sich. Aber wer positiv getestet wird muss zwei Wochen in Quarantäne – inklusive aller Menschen, die mit der infizierten Person Kontakt hatten.
Am kommenden Sonntag überträgt Sport 1 übrigens das NASCAR-Rennen in Pocono live ab 22 Uhr im Free-TV.

Formel 1: So verbringen die F1-Stars die Zwangspause


Fotos: C. Graythen/Getty Images/NASCAR

Stichworte:

NASCAR

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.