Koenig Specials ist einer DER Tuner der 80er- und 90er-Jahre. Bekannt wurde das 1977 von Willy König gegründete Unternehmen vor allem durch seine wilden Breitbauten für Mercedes-, BMW-, Ferrari- und Porsche-Modelle, die mittlerweile nicht nur Kult, sondern auch richtig wertvoll sind.
OBD-Adapter
Carly-Adapter und Carly-App

Jetzt den Carly-Adapter bestellen und mit Rabattcode AUTOBILD 15 % sparen!

Fehlerdiagnose, Codierung und Gebrauchtwagen-Check: Mit dem OBD-Adapter für Android und iOS holst du dir die Kontrolle über dein Auto zurück!

In Kooperation mit

Carly-Logo

Aber hat sich Koenig Specials tatsächlich auch um Opel gekümmert? Möglicherweise ja – zumindest, wenn man sich diesen in Spanien inserierten Opel Kadett GSi aus dem Baujahr 1987 anschaut, der versteigert werden soll. Laut Inserat wurde der 156 PS starke GSi drei Jahre nach Erstzulassung mit einem Koenig-Specials-Bodykit ausgestattet.
Seltsam ist allerdings, dass es keinerlei Informationen zu einem Koenig-Specials-Bodykit für einen Opel Kadett gibt. Anhand der Fotos sieht der Breitbau eher nach einem Schneider-Umbau aus. Womöglich wurde das Bodykit fälschlicherweise als eines von Koenig Specials angeboten.

Koenig Specials oder doch Schneider?

Ob nun Koenig Specials oder Schneider, fest steht: An den originalen 1987er Opel Kadett erinnert nur noch sehr wenig. Die Frontschürze trägt einen ausladenden Frontsplitter, die vorderen Kotflügel sind extrem verbreitert, Opel-Logo und -Schriftzug wurden gecleant.
1987 Opel - Kadett GSI 2.0i Koenig
Dank des Bodykits mutiert der Opel Kadett zum Mini-Testarossa. Die geripptem Lufteinlässe waren damals in Mode.

Richtig spektakulär wird es in der Seitenansicht, denn dieser Kadett macht mächtig breite Backen! Die hinteren Kotflügel wurden gleich mehrere Zentimeter pro Seite ausgestellt, davor wurden gerippte Fake-Lufteinlässe im Stil des Ferrari Testarossa montiert – eine Spezialität von Koenigs Specials, die wir von den beliebten SEC-Umbauten kennen; die jedoch auch das Schneider-Bodykit aufweist.

Hintere Felgen in der Dimension 13x15

Selbstverständlich dürfen für den perfekten Look auch die Tiefbettfelgen nicht fehlen, denn ein Breitbau mit Standard-Rädern ist alles andere als standesgemäß. Die montierten Kreuzspeichenfelgen in den Dimensionen 285/40 R 15 und 345/35 R 15 würden auch auf Supersportwagen wie Lamborghini Countach oder Isdera Imperator passen.
1987 Opel - Kadett GSI 2.0i Koenig
Aus dieser Perspektive wird klar, wie breit der Kadett wirklich ist. Die hinteren Felgen messen 13x15 Zoll.

Abgerundet wird das Paket von einem feststehenden Heckflügel, Ascona-Rückleuchten und einem einflutigen Sportauspuff. Im Innenraum geht die Tuning-Arie aber weiter. Verbaut sind Sportsitze mit roten Nähten, Sparco-Pedale, Sparco-Einstiegsleisten, Sparco-Fußmatten, ein Schaltknauf in Carbon-Optik und ein Momo-Sportlenkrad. Die roten Knöpfe darauf sehen zwar aus, als wären sie für die Lachgas-Einspritzung – tatsächlich handelt es sich aber um Hupknöpfe.
1987 Opel - Kadett GSI 2.0i Koenig
Der Innenraum ist nicht unbedingt die Sahneseite des Kadett. Hier wurde nachträglich viel verbastelt.

Eines darf natürlich in keinem 90er-Jahre-Tuningauto fehlen, und das ist das Soundsystem. Im Kofferraum des Kadett GSi stecken ein nachgerüsteter Subwoofer und eine Endstufe – den Kabelsalat gibt es kostenlos obendrauf. Original ist hingegen das mittlerweile legendäre digitale Instrumentendisplay des Kadett GSi, das unter Fans liebevoll "Mäusekino" genannt wird.

Der Kadett hat 177.170 Kilometer auf dem Buckel

Die Laufleistung des 35 Jahre alten Kadett beträgt 177.170 Kilometer. Bemerkenswert ist, dass der Erstbesitzer, der den Opel 1987 als Neuwagen gekauft hatte und 1990 mit dem Bodykit veredeln ließ, das Auto 2017 zurückkaufte. Der jetzige Verkäufer erwarb den GSi im Jahr 2020, ließ ihn neu lackieren und montierte vier neue (und vermutlich sündhaft teure) Reifen.

Der Schätzpreis liegt bei über 20.000 Euro

Doch es gibt auch negative Punkte. So ist kein Scheckheft mehr vorhanden, und der Breitbau-Kadett hat überall kleinere Mängel. Das Bodykit hat mehrere Beschädigungen, der Lack ist teilweise gerissen, und der Dachhimmel hängt. Der Käufer sollte also kein perfektes Auto erwarten bzw. noch genügend Geld für Kosmetikarbeiten in der Hinterhand haben.
1987 Opel - Kadett GSI 2.0i Koenig
Am 2,0-Liter-Vierzylinder wurde nicht Hand angelegt. Ohne Kat (nur für den Export) leistete der 8V 130 PS.

Aktuell wird der Opel mit dem originalen 2,0-Liter-8V und 130 PS auf der Auktionsplattform catawiki.com versteigert. Das momentane Höchstgebot (Stand 30. Mai) liegt bei gerade mal bei 4000 Euro, doch der Schätzpreis ist mit 23.100 bis 25.500 Euro angegeben. Der Transport nach Deutschland wird pauschal mit 2000 Euro veranschlagt. Update: Die Auktion wure beendet, der Mindestpreis nicht erreicht. 
Ob der Kadett so viel wert ist, muss jeder selbst entscheiden. Doch Fakt ist: Interessenten haben hier die Chance, ein Stück Tuning-Geschichte zu erstehen. Vielleicht handelt es sich hierbei ja tatsächlich um einen von Koenig Specials umgebauten Kadett GSi!