Praktische Details des Zafira Life

Opel Zafira Life (2019)

Opel Zafira Life (2019): Praxis-Check, Test

Praktische Details im Zafira Life

AUTO BILD hat den neuen Opel Zafira genau unter die Lupe genommen und einige schlaue Details gefunden – etwa ein doppeltes Handschuhfach. Das sind unsere Highlights!
Die AUTO BILD-Redakteure haben den neuen Opel Zafira genau unter die Lupe genommen und einige schlaue Details gefunden. Das sind ihre Highlights!

Peter Fischer: doppeltes Handschuhfach

"Zwei Handschuhfächer, eins oben, eins unten – finde ich super. So fliegen dem Beifahrer abgelegte Kleinigkeiten nicht gleich um die Ohren, und das Cockpit des Zafira Life bleibt zumindest optisch aufgeräumt. Nur die einseitige Klappenarretierung des oberen Fachs wirkt nicht sonderlich stabil. Schade. Als Entschädigung gibt's dafür noch ein weiteres Fach auf dem Armaturenbrett."

Moritz Doka: neues Gangwahlrad

Das kreisförmige Bedienelement des Automatikgetriebes spart Platz.

"Das Gangwahlrad ist sehr praktisch, weil dadurch die Mittelkonsole schlanker gestaltet werden kann und so mehr Platz im Innenraum herrscht. Nice to have
ist auch das Head-up-Display. Das ist zwar nicht Zafira-typisch, aber trotzdem nützlich. Unpraktisch: Die Klimabedienung mit der Regelung der Lüftungsstärke ist fast außer Reichweite. Allgemein ist die Bedienung sehr umständlich – gerade mit den drei Lenkstockhebeln, die durch die feststehenden Schaltsicheln verdeckt werden."

Jan Götze: zweifaches Panorama-Glasdach

Das mittig geteilte Panoramadach versprüht Flugzeug-Flair.

"Das Panorama-Glasdach mit zwei separaten Fenstern finde ich super. Es bringt nicht nur Licht in den Zafira, sondern versprüht auch ein bisschen Flugzeug-Flair. Zwei Schiebetüren sind einfach megapraktisch und ein absolutes Kaufargument für einen Van. Der Einstieg ist so auch in engen Parklücken kein Problem. Dass die Türen beim Zafira elektrisch öffnen und schließen ist ein Bonuspunkt."

Lisa Busse: starker Diesel als Zugpferd

Die KTM 250 SX-F passt mit 1,35 Metern Lenkerhöhe leider nicht rein. Schade!

"Super, dass der Zafira Life mit dem 177-PS-Diesel bis zu 2,5 Tonnen schwere Anhänger ziehen kann. Das ist für mich als Hobby-Motocrosserin nämlich notgedrungen die einzige Transportmöglichkeit. Mein Motorrad mit einer Lenkerhöhe von 1,35 Metern passt aufgrund des relativ niedrigen Dachhimmels nicht in den Kofferraum! Ein Trostpflaster: Immerhin Kinderbikes wie eine 85-ccm-Maschine und Fahrräder mit einer Lenkerhöhe bis zu 1,20 Meter passen rein –  wenn man die Sitzreihen ausbaut. Eine Sache, die beim Fahrradverladen unangenehm auffällt: Wo sind die
Zurrösen vorne? In der Mitte und hinten haben wir zwar welche, direkt hinter der ersten Sitzreihe sucht man sie aber vergebens."

Elias Holdenried: großes Staufach im Fond

"Besonders praktisch finde ich das große Staufach in der zweiten Reihe. Es ist in der Mittelkonsole untergebracht und kann mit einem Rollo verschlossen werden. Da es sehr tief ist, können darin auch längere Gegenstände verstaut werden. Die Tiefe hat aber auch eine Kehrseite: Wenn man kleinere Dinge, etwa einen Schlüsselbund, herausholen möchte, verschwindet fast der komplette Arm in der Öffnung."

Andreas Huber: durchdachtes Infotainment

Das Infotainmentsystem mit Siebenzoll-Touchscreen ist in den meisten Fällen intuitiv bedienbar.

"Opel setzt beim neuen Opel Connect im Zafira Life auf ein einfaches Bedienkonzept. Einen Homescreen gibt es nicht, stattdessen startet man in einer der sechs verfügbaren Ansichten. Die werden über die Knöpfe rund ums Display angesteuert. Das System arbeitet für die meisten Anwendungsfälle intuitiv. Wer im Alltag nur zwischen Navigation, Radio und Telefon wechseln möchte, findet sich schnell zurecht."

Opel Zafira Life (2019)

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.