So spart man Platz

Park Fail mit Porsche 911

Hotelservice parkt Porsche unter Subaru

Ein Hotelmitarbeiter in Sydney wollte den Porsche 911 eines Gasts einparken. Am Ende steckte der Sportwagen steckte unter einem SUV: Drei Autos wurden beschädigt!
Ein Porsche 911 Cabrio und ein Subaru XV, die sich einen Parkplatz teilen – und zwar übereinander! Das ist das Ergebnis eines kürzlich misslungenen Parkversuchs in Australien. Was war passiert? Ein Hotelangestellter des Hyatt Regency Sydney versuchte, den 911er eines Gasts hinter das SUV zu stellen. Dabei beschleunigte er offenbar zu stark: Der flache Sportwagen schob sich unter das Heck des Subaru, wuchtete den Wagen in die Höhe und drückte ihn gegen einen Kia, der davor parkte.

"Peinlich berührt und schockiert"

Nach dem Versuch, den Porsche unter dem Subaru zu platzieren, wurde auch der Kia (li.) in Mitleidenschaft gezogen.

Alle drei Autos wurden beschädigt. Rettungskräfte befreiten den eingeklemmten Hotelmitarbeiter schließlich aus dem Porsche, indem sie zu allem Überfluss auch noch dessen Verdeck aufschnitten. Der Park-Akrobat blieb bei dem Vorfall unverletzt, war laut Hoteldirektor Matthew Talbot aber "peinlich berührt und ein wenig schockiert". Zeugen des Vorfalls trauten ihren Augen nicht: "Ich dachte erst, das wäre ein Stunt für eine TV-Show oder einen Film", sagte ein Mann dem US-Sender ABC. Der kuriose Unfall wird nun untersucht. Die Versicherungsfrage ist noch ungeklärt.

Autor: Julian Rabe

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.