Nach seinem Auftritt auf dem Genfer Autosalon 2012 soll der neue Peugeot 208 ab April durchstarten und an die Erfolge des 205 anknüpfen. So stellen es sich die Franzosen zumindest vor, nachdem sie ihn 110 Kilo leichter gemacht haben, ohne im Vergleich zum Vorgänger 207 am Komfort zu sparen. Fast schon eine logische Folge des Gesundschrumpfens ist, dass Peugeot künftig keine Kombiversion seines Kleinwagens mehr anbieten will. Stattdessen soll im Herbst 2012 ein Mini-SUV vorgestellt werden. Der soll gegen den Opel Mokka antreten und einen Benzin-Hybridantrieb bekommen.