Zwei Hybrid-SUVs im Test

Peugeot 3008, Volvo XC40: Test, Motor, Preis, Plug-in-Hybrid

Kompakte Plug-in-Hybrid-SUVs im Test

Kompakt-SUVs mit Plug-in-Hybrid und viel PS wollen uns Spaß am Sparen bieten. Ob das klappt, finden wir mit Peugeot 3008 und Volvo XC40 heraus.
Platz 1 mit 507 von 800 Punkten: Peugeot 3008 Hybrid4 300; Basispreis: 49.450 Euro (Ersparnis bei carwow.de bis zu 8532 Euro). Er überzeugt mit seinem klugen Konzept, der 300-PS-Hybrid macht ihn aber schon fast unanständig teuer.
Platz 2 mit 499 von 800 Punkten: Volvo XC40 T5 Twin Engine; Basispreis: 49.550 Euro (Ersparnis bei carwow.de bis zu 12.088 Euro). Bei gleich hohem Preis bietet der Schwede etwas weniger Platz und die geringere Leistung. Deswegen knapp geschlagen.

Parken mit PayByPhone


Ein knapp 4,50 Meter langes SUV für rund 50.000 Euro. Dafür mit allem Schickimicki an Bord und Leistung wie ein ordentlicher Sportwagen. Und als sei das noch nicht genug, unterstützen den Turbobenziner auch noch E-Motoren, deren Akku an der Steckdose geladen werden kann. Genau jetzt bist du so weit, heftig den Kopf zu schütteln. Bis du eine Runde fährst. Danach siehst du Peugeot 3008 Hybrid4 und Volvo XC40 T5 Twin Engine mit anderen Augen. Warum das so ist und bei welchem du anschließend anerkennender nickst, verrät unser Vergleich.

Der 3008 macht es seinem Piloten etwas leichter

Für den Fahrer: Der 3008 überzeugt mit stark konturierten Sitzen und der besseren Bedienbarkeit.

Auf den ersten Blick gefallen XC40 und 3008 mit eigenständiger Linie und charakterstarkem Design. Die erste Reihe findet außerdem vernünftig Platz, und man fühlt sich grundsätzlich gut umsorgt. Dabei gefallen die stark konturierten Sitze im Peugeot mit mehr Seitenhalt und der etwas besseren Passform. Auch die Bedienung geht im Franzosen leichter von der Hand. Die Kombination aus Touchscreen und festen Bedientasten darunter wird recht schnell zur Routine. Der Trick mit dem Mini-Lenkrad zum Darüberpeilen funktioniert hier (anders als im kleinen Bruder 2008) auch für Fahrer von Format. Bei Volvo liefert der aufrechte Monitor im Tablet-Stil zwar einen umfassenden Überblick übers Navi-Geschehen, die Steuerung mit Wisch-und-drück-Technik lenkt während der Fahrt aber stärker ab als gewünscht. Zum Trost glänzen die klaren digitalen Anzeigen mit guter Ablesbarkeit. Außerdem gönnt der Schwede seinem Fahrer am Arbeitsplatz das luftigere Ambiente. Wo der 3008 mit breiter Mittelkonsole und um den Fahrer herumgezogenem Cockpit eher kuschelig wirkt, spürst du im XC40 so etwas wie nordische Weite.

Gebrauchtwagen mit Garantie

7.500 €

Peugeot 3008 HDi 115 Access, Diesel

124.950 km
84 kW (114 PS)
03/2013
Zum Inserat
Diesel, 4.8 l/100km (komb.) CO2 125 g/km*
8.250 €

Peugeot 3008 HDi 115 Style, Diesel

134.000 km
84 kW (114 PS)
05/2013
Zum Inserat
Diesel, 4.8 l/100km (komb.) CO2 125 g/km*
9.990 €

Peugeot 3008 Active 155 THP, Benzin

57.785 km
115 kW (156 PS)
03/2014
Zum Inserat
Benzin, 6.9 l/100km (komb.) CO2 159 g/km*
10.360 €

Peugeot 3008 155 THP Napapijri, Benzin

65.112 km
115 kW (156 PS)
11/2013
Zum Inserat
Benzin, 7.1 l/100km (komb.) CO2 167 g/km*
11.490 €

Peugeot 3008 1.6 Business-Line 17 Busi, Diesel

111.533 km
88 kW (120 PS)
07/2015
Zum Inserat
Diesel, 4.1 l/100km (komb.) CO2 109 g/km*
11.990 €

Peugeot 3008 130 Active, Benzin

63.333 km
96 kW (131 PS)
03/2016
Zum Inserat
Benzin, 5.3 l/100km (komb.) CO2 126 g/km*
12.925 €

Peugeot 3008 PURE TECH 130 ACTIVE START-STOP, Benzin

91.850 km
96 kW (131 PS)
05/2016
Zum Inserat
Benzin, CO2 0 g/km*
Peugeot 3008 HDi 115 Access, Diesel +

25560 Schenefeld, Service-Zentrum Duitsmann

Peugeot 3008 HDi 115 Style, Diesel +

25560 Schenefeld, Service-Zentrum Duitsmann

Peugeot 3008 Active 155 THP, Benzin +

13407 Berlin, PSA Retail GmbH - Niederlassung Berlin, Reinickendorf

Peugeot 3008 155 THP Napapijri, Benzin +

65201 Wiesbaden, PSA Retail GmbH - Niederlassung Rhein-Main, Wiesbaden

Peugeot 3008 1.6 Business-Line 17 Busi, Diesel +

26180 Rastede, Nord-Automobile e.K.

Peugeot 3008 130 Active, Benzin +

08064 Zwickau, BHS Handels-und Betriebs GmbH

Peugeot 3008 PURE TECH 130 ACTIVE START-STOP, Benzin +

46359 Heiden, Autohaus Tönnemann GmbH & Co.KG

Hinten wird es im Volvo schnell eng

Während es im XC40 vorn luftig zugeht, stößt man im Fond schnell mit den Knien an den Vordersitz.

Die ein Ende findet, wenn du hinten einsteigst. Drei Kindersitze nebeneinander oder zwei Erwachsene mit langen Beinen? Das wird im Schweden eng. Der Peugeot bietet hier fünf Zentimeter mehr Innenbreite und 1,5 Zentimeter mehr Luft vor den Knien. Mal ganz davon abgesehen, dass die frühzeitig nach oben abbiegende Fensterlinie des Volvo optisch zwar ein tolles Profil zaubert, aber neben der Rundumsicht auch das Raumgefühl der Hinterbänkler deutlich einschränkt. Auch da bietet der Peugeot mehr. Mehr Licht und Sicht. Allerdings kriegst du im Franzosen kaum die Füße unter den Vordersitz gefädelt – mit mehr als Flipflops wird's schwierig. Weniger Probleme bereitet das Gepäck. Beide SUVs schlucken rein rechnerisch gut 40 Bierkästen (24 x 0,33 l). Die zu verstauen wird aber nicht ganz leicht. Im 3008 steigt die umgelegte Fondlehne deutlich an und leistet Widerstand, der XC40 verlangt mit 755 Millimeter Ladekante mächtig Muckis (Peugeot: 710 mm).

Gebrauchtwagen mit Garantie

30.750 €

Volvo XC 40 T5 Momentum, Benzin

69.357 km
182 kW (247 PS)
03/2018
Zum Inserat
Benzin, 7.2 l/100km (komb.) CO2 168 g/km*
30.800 €

Volvo XC 40 Momentum, Benzin

20.981 km
120 kW (163 PS)
07/2019
Zum Inserat
Benzin, 6.3 l/100km (komb.) CO2 149 g/km*
30.875 €

Volvo XC 40 Momentum, Diesel

25.000 km
110 kW (150 PS)
08/2019
Zum Inserat
Diesel, 4.8 l/100km (komb.) CO2 127 g/km*
31.450 €

Volvo XC 40 T5 Momentum, Benzin

62.875 km
182 kW (247 PS)
04/2018
Zum Inserat
Benzin, 7.2 l/100km (komb.) CO2 168 g/km*
31.480 €

Volvo XC 40 Momentum, Diesel

17.493 km
110 kW (150 PS)
09/2019
Zum Inserat
Diesel, 5 l/100km (komb.) CO2 165 g/km*
31.550 €

Volvo XC 40 Momentum, Diesel

25.400 km
110 kW (150 PS)
08/2019
Zum Inserat
Diesel, 4.8 l/100km (komb.) CO2 127 g/km*
31.660 €

Volvo XC 40 Momentum, Benzin

1.500 km
95 kW (129 PS)
08/2020
Zum Inserat
Benzin, 6.3 l/100km (komb.) CO2 142 g/km*
Volvo XC 40 T5 Momentum, Benzin +

12683 Berlin, Biesdorf Volvo

Volvo XC 40 Momentum, Benzin +

48155 Münster, Auto Nagel GmbH & Co. KG - Münster

Volvo XC 40 Momentum, Diesel +

64331 Weiterstadt, Autohaus Hedtke GmbH & Co. KG

Volvo XC 40 T5 Momentum, Benzin +

10553 Berlin, Tiergarten Volvo

Volvo XC 40 Momentum, Diesel +

89415 Lauingen, Autohaus Rudhart GmbH

Volvo XC 40 Momentum, Diesel +

64331 Weiterstadt, Autohaus Hedtke GmbH & Co. KG

Volvo XC 40 Momentum, Benzin +

74321 Bietigheim-Bissingen, Autohaus Weller GmbH + Co KG

Peugeot verpasst dem 3008 Hybrid4 die volle Kraft. Den immerhin 200 PS starken 1,6-Liter-Turbo unterstützt ein 110 PS starker E-Motor vorn, weitere 112 PS steuert die E-Maschine an der Hinterachse bei. Macht 300 PS Systemleistung und Allrad – und Fahrleistungen wie ein Sportwagen. In 5,9 Sekunden fliegt der 3008 auf Tempo 100, schafft maximal 240 km/h – oder 43 Kilometer im elektrischen Surr- &-Summ-Modus (wie Volvo).

Die Fahrwerksabstimmung ist bei beiden eher knackig

Die straffen Fahrwerke laden zum Angasen ein. Der Volvo bleibt dabei ruhiger als der Peugeot.

Der frontgetriebene und mit 262 PS auch schwächere XC40 fährt ansonsten hinterher. Sein Dreizylinder-Turbo läuft zudem nicht ganz so geschmeidig und tritt akustisch deutlicher in den Vordergrund als der Vierzylinder aus Frankreich. Zusätzlich lässt der Schwede aus der Elektroabteilung ein helles Singen vernehmen, das Menschen mit gutem Gehör unangenehm in den Ohren klingelt. Beim Getriebe gibt der Peugeot sehr erfolgreich den Softie. Seine Achtstufenautomatik wandlert sanft und ruckfrei durch die Fahrstufen. Der Siebengang-Doppelkuppler im Volvo führt hier und da schon mal zu einem Ruckeln. Dem Kickdown folgen beide Automaten eher zögerlich. Trotz solcher Gemütlichkeit wecken die straffen Fahrwerke durchaus Lust aufs Angasen. Der Volvo bügelt dabei deutlich ruhiger durch Kurven und über üble Flickenteppiche, lässt nur beim recht hölzernen Anfedern die gute Kinderstube vermissen. Der 3008 kommt auf welliger Piste dagegen ziemlich heftig in Wallung, hoppelt aufgeregt übers löchrige Parkett und versetzt die Insassen in Aufruhr.
Das Fazit Wir gestehen: Diese beiden Power-Plug-ins haben uns Spaß bereitet. Der 3008 noch ein bisschen mehr, weil er sowohl alltagstauglicher als auch schneller ist. Was bei beiden Kompakt-SUVs richtig wehtut: Sie sind teuer und zudem nicht besonders sparsam. Weitere Details zum Test finden Sie in der Bildergalerie.

Zwei Hybrid-SUVs im Test

Peugeot 3008 Volvo XC40Peugeot 3008Volvo XC40


*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).
Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.