Bisher gibt es den Peugeot 308 und die Kombi-Variante 308 SW zwar als Diesel, Benziner, Mildhybrid und als Plug-in-Hybrid – jedoch noch nicht in einer vollelektrischen Variante. Das wird sich nun ändern: Mitte 2023 sollen die Modelle e-308 und e-308 SW auf den Markt kommen.

Damit bringt Peugeot auch den ersten vollelektrischen Kombi eines europäischen Herstellers! Doch was bringen die Elektro-Franzosen mit?

Der e-308 SW basiert auf einer bekannten Plattform

Zunächst basieren beide Modelle auf der EMP2-Plattform. Seit 2013 wurden zahlreiche Modelle auf dieser Basis aufgebaut – zum Beispiel der gegenwärtige Opel Astra (Generation L), der Citroën C5 Aircross und der Peugeot 508. Bisher ist nur eine Motorisierung für die 308-Brüder bekannt. Demnach leisten beide Varianten 115 kW (156 PS).
Peugeot e-308
Mit dem Peugeot e-308 SW bringt die französische Marke den ersten E-Kombi eines europäischen Herstellers auf den Markt.
Peugeot gibt zwar an, dass es die neuen Modelle in den Ausführungen "Allure" und "GT" geben wird – beim vollelektrischen e-208 werden beide Ausstattungslinien aber mit der gleichen Motorisierung bestückt.
Peugeot e-308
Der Peugeot 308 war bisher nur als Verbrenner, Mildhybrid oder PHEV zu haben. Das "e" im Namen ist neu!

Bis zu 400 Kilometer Reichweite sind drin

Die beiden neuen E-Modelle sind mit einer 54-kWh-Batterie ausgerüstet, die nach WLTP – und je nach Ausstattung – um die 400 Kilometer Reichweite ermöglichen soll.
Der Verbrauch liegt bei 12,7 kWh auf 100 Kilometer. Laut Peugeot laden e-308 und e-308 SW an einer 100-kW-Ladesäule in ca. 25 Minuten von 20 auf 80 Prozent.

Smartphone und Auto werden per Peugeot-App verbunden

Wer möglichst sparsam unterwegs sein möchte, der sollte sich unter den drei verschiedenen Fahrmodi für "Eco" entscheiden. "Normal" und "Sport" stehen ebenfalls zur Verfügung.
Vattenfall-Wallbox
Vattenfall-Wallbox

Top-Wallbox, Ökostrom und mehr

Sichern Sie sich die Charge Amps Halo™ für 299 Euro statt 1189 Euro UVP kombiniert mit 100% Ökostrom - aus einer Hand.

In Kooperation mit

Vattenfall-Logo
Peugeot hat bereits einige Details zu den Sicherheitsfeatures bekannt gegeben: Neben einem Notbremsassistenten, einem Frontkollisionswarner und einer Fußgänger-/Radfahrererkennung (bei Tag und Nacht) werden die elektrischen 308er mit einem adaptiven Geschwindigkeitsregler, einem Totwinkelassistenten und einem Ausparkassistenten bestückt sein.
Peugeot e-308
Moderner Look im Innenraum dank abgeflachtem Lenkrad und Zehn-Zoll-Display.

Als weiteres Komfort-Feature ist das abgeflachte Lenkrad beheizbar, das Cockpit ist mit einem 3D-Kombiinstrument und einem Zehn-Zoll-Display ausgestattet. Über die App "MyPeugeot" lässt sich das Auto mit dem Smartphone verbinden.

Von

Kim-Sarah Biehl