Gebrauchtwagen-Test Peugeot RCZ

Peugeot RCZ: Gebrauchtwagen-Test

Schafft der's zum Klassiker?

Für manche ist der Peugeot RCZ der schönere TT. Aber innere Werte sind entscheidend. Hier kommt der Gebrauchtwagen-Test.
Darf man mal anfassen? Die beiden ansehnlichen Wölbungen der Heckscheibe bezirzen weibliche wie männliche Betrachter, haben aber auch einen praktischen Nutzen: Sie gehen elegant ins Dach über und sind da gut platziert. Denn ohne dieses Double­-Bubble-­Roof müssten RCZ-Fahrer ab 1,70 Meter den Kopf gehörig einziehen. So geht es selbst mit über 1,80 Metern noch ganz gut. Aus Bescheidenheit haben wir uns für den 1.6er mit 156 PS entschieden. Die anno 2010 ermittelten Beschleunigungswerte klingen vielversprechend – 7,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h sind in dieser Leistungsklasse ein respektabler Wert. Müsste doch reichen für den Schönling. Doch bei der Testfahrt fühlt sich der Schub des aufgeladenen Vierzylinders nicht ganz so vehement an. Das kann mehrere Gründe haben. Zum einen stehen die Zündspulen im Verdacht, nicht optimal zu funktionieren. Denn beim Beschleunigen vernehmen wir ständig ein leichtes Ruckeln. Zweitens neigt der Motoreinlass inklusive der Ventile und Einspritzdüsen zum Verkoken. Ursache dafür ist oft eine verstopfte Kurbelgehäuse-­Entlüftung. Wenn motorseitig alles im Lot ist, sollte der Peugeot gleichmäßig durchziehen und sein früh anliegendes Drehmoment auch deutlich an das Popometer des Fahrers kommunizieren.

Gebrauchtwagensuche: Peugeot RCZ

Überblick: Alles zum Peugeot RCZ

Der RCZ R taugt durchaus zum Kurvenräuber

Die stärkeren Motoren sind nicht so oft betroffen, doch bei der Version mit  155 PS häuften sich Turboladerschäden.

Neben der fragilen Steuerkettenführung und dem Hang zur Inkontinenz ist auch der Turbolader mit Vorsicht zu genießen. Und das hat zwei Gründe: Erstens ist der heiße Lader ziemlich nah am Motorhaubenöffner verbaut. Gut zu hören, wenn empfindliche Naturen fluchend die Haube in der Hand halten. Und dazu muss der Motor noch nicht mal richtig heiß sein. Zweitens gilt der Turbo als anfälliger als jener der 200-­PS-Version. Außer dem 163 PS starken Diesel (Euro 5) bot Peugeot ab 2013 den RCZ R an. Das 271 PS starke Coupé ist aber sehr selten und startet als Gebrauchter erst bei knapp 18.000 Euro. Auch der R besitzt hinten übrigens nur eine Starrachse. Trotzdem taugt die flache Flunder durchaus zum Kurvenräubern. Die tiefe Sitzposition passt, die Schaltwege des Sechsganggetriebes sind angenehm kurz, und das recht hart ausgelegte Fahrwerk freundet sich mit engen wie weiten Kurven auf Landstraßen schnell an. Apropos Kurven: Beim genaueren Betrachten fiel auf, dass die Waschanlage mit der kurvigen Karosserie ihre Mühe hatte, die Bürsten an viele Stellen nicht rankamen. Wer sich in den Franzosen verguckt hat, der darf also durchaus mal anfassen: mit einem Schwamm.

Technische Daten
Motor Vierzylinder/vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4/2
Hubraum 1598 cm³
Leistung 115 kW (156 PS) bei 6000/min
Drehmoment 240 Nm bei 1400/min
Höchstgeschw. 215 km/h
0–100 km/h 7,8 s
Tank/Kraftstoff 60 l/Super
Getriebe/Antrieb Sechsgang manuell/Vorderrad
Länge/Breite/Höhe 4288/1845/1363 mm
Kofferraumvolumen 321-639 l
Leergewicht/Zuladung 1316/424 kg
Fazit von Stefan Novitski: Wer mit dem schönen RCZ ein langfristiges Verhältnis eingehen möchte, sollte nach der weniger anfälligen 200­-PS-­Version Ausschau halten. Auch hier kontrollieren: Korrosion und Ölverlust. Bei guter Pflege steht der Klassiker­-Karriere aber nichts im Weg. Urteil: drei von fünf Punkten.

Gebrauchtwagen-Test Peugeot RCZ

Peugeot RCZPeugeot RCZPeugeot RCZ

Kosten
Unterhalt
Testverbrauch 7,6 l S/100 km
CO2 176 g/km
Inspektion 200-450 Euro
Haftpflicht (12)* 407 Euro
Teilkasko (22)* 142 Euro
Vollkasko (21)* 575 Euro
Kfz-Steuer (Euro 5) 110 E
Ersatzteilpreise**
Lichtmaschine (AT) 450 Euro
Anlasser (AT) 470 Euro
Wasserpumpe (AT) 419 Euro
Zahnriemen Steuerkette, entfällt
Nachschalldämpfer 650 Euro
Kotflügel vorn links, lackiert 729 Euro
Bremsscheiben und -klötze 504 Euro
*Onlinetarif der HUK24-Versicherung: Zulassung in Hamburg, Fahrer nur Versicherungsnehmer und Partner (25 Jahre alt), jährliche Fahrleistung 15.000 km, Schadensfreiheitsklasse 1; **Preise inklusive Arbeitslohn und 19 Prozent Umsatzsteuer.

Stichworte:

Coupé

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.