Porsche Cayman GTS gegen Porsche 911 GTS

Porsche 718 Cayman GTS/911 Carrera GTS: Test

Der 911er lässt dem Cayman keine Chance

Ginge es hier nur ums Geld, wäre die Sache klar. Aber so deutlich wie der 718 Cayman GTS an der Kasse vorne liegt, schlägt ihn der 911 GTS beim Fahren.
Allein die Frage dürfte polarisieren: Cayman oder Elfer? Kann man den Evergreen unter den deutschen Sportwagen, der seit über einem halben Jahrhundert akribisch immer weiter perfektioniert wird, mit einem Jungspund vergleichen, der gerade erst volljährig ist? Darf man? Man muss! Beide kommen aus einem Elternhaus, teilen sich genetische Wurzeln, sind Brüder. Doch spielen sie überhaupt in einer Liga?

Zwischen den beiden Sportwagen liegen finanziell Welten

Unfassbar: Zwischen 911 GTS und Cayman GTS liegen üppige 57.572 Euro Preisunterschied.

Preislich eher nicht. Im Fall der beiden getesteten GTS-Varianten, jener Spielarten, die ihre Nische zwischen Alltag und Rennstrecke finden, kann man sich für die Preisdifferenz locker noch eine Alpine A110 in die Garage stellen: Bezieht man alle performancerelevanten Extras der beiden Testwagen mit ein, liegen zwischen dem 718 Cayman GTS und dem 911 Carrera GTS 57.572 Euro Preisunterschied. Eine ganze Welt. Aber was davon spürt man überhaupt? Wenn man nur drinsitzt, erst einmal wenig. Cockpit und Armaturenträger sind fast identisch, die hochwertigere Anmutung des Elfers kommt im Wesentlichen durch feines Alcantara, das etwa das Lenkrad und Teile des Innenraums überzieht. Doch wer jemals eine Porsche-Preisliste durchgeackert hat, weiß: Das kostet natürlich noch einmal extra (Alcantarapaket: 3380 Euro) und ließe sich – zwar nicht im Paket, aber über Einzeloptionen – auch im Cayman ähnlich realisieren. Die hervorragenden Schalensitze der beiden geben auch keinen Hinweis, denn auch die sind optional und bis auf die Memory-Funktion des Elfer-Gestühls identisch.

Der Cayman trifft auf einen übermächtigen Gegner

Video: BMW M2 vs Porsche Cayman GTS (2018)

Kräftemessen auf der Rennstrecke

Der Platzvorteil im Elfer ist gefühlt minimal, die Notsitze sind praktisch Gepäckablage und gehören zur 911-DNA, der Cayman trägt dort seinen (Mittel-)Motor. Und von außen? Natürlich Geschmacksache, aber der Elfer wirkt reif und – ja – schön, der Cayman schroffer, kantiger, verspielter – beides sicher zielgruppen- und gehaltsklassengerecht. Der Preisunterschied manifestiert sich sofort akustisch, sobald die Motoren laufen. Auch der Vierzylinder-Turbo des Cayman klingt nicht schlecht, vor allem, wenn man den typischen Boxerklang eines Käfers im Ohr hat. Doch gegen das satt-sanfte Röhren des Sechsenders aus der Sportabgasanlage des Elfers zieht der Cayman – auch er kommt als GTS mit Sportauspuff – eindeutig den Kürzeren. Und das gilt nicht nur für den Klang. Wie der Elfer ab rund 2000 Touren gleichmäßig und trotz Turbounterstützung gut dosierbar seine Kraft abgibt, ist perfekt – und schon fast etwas langweilig. Dem Cayman merkt man an, dass er sich heftiger ins Zeug legen muss, der Vierender wirkt fast angestrengt, während der Sechszylinder mehr Souveränität und Arbeitsfreude vermittelt.

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

Die vier Zehntel Respektabstand auf Tempo 100 weiten sich bis 200 auf fast zwei Sekunden aus, die der 911 GTS dem kleinen Bruder abnimmt. Porsche-typisch souverän zeigen sich die beiden auf der Bremse. Der Carrera GTS ist dabei mit 30,9 Metern warm auf Straßenreifen ein leuchtendes Vorbild – mit Sport-reifen knackt ein Carrera GTS auch die 30 Meter.

Den Sachsenring hat der Elfer ganz spielerisch im Griff

Souverän: Der 911 Carrera GTS geht so gekonnt um den Sachsenring, dass es fast langweilig ist.

Verlangt man beiden maximale Performance auf der Rennstrecke ab, zeigen sich deutliche Unterschiede im Fahrverhalten. Der Mittelmotor-Cayman wirkt mit seiner sehr zupackenden Vorderachse und der gleichmäßigeren Gewichtsverteilung zunächst ausgewogener, zeigt leichte Lastwechsel und ein lebendiges Heck. Das Gripniveau ist sehr hoch, doch kann man ihn auch zum Leistungsübersteuern überreden. Der Motor läuft hier zur Hochform auf, scheint es zu mögen, wenn er kräftig gefordert wird. Auch der Klang bei höheren Drehzahlen erscheint Runde für Runde angenehmer – ein schreiender Vierzylinder-Boxer hat schon seinen Reiz. In puncto Leistungsentfaltung und Umsetzung von Gasbefehlen gibt er sich keine Blöße. Trotzdem eröffnet sich eine andere Wahrnehmung, wenn man den Carrera GTS über den Sachsenring jagt. Seine noch rückmeldungsfreudigere Lenkung vermittelt mehr Souveränität, die mit allen fahrdynamischen Optionen ausgestattete Karosserie liegt noch ruhiger als die des Cayman.
Ist auch im Cayman GTS eine schnelle Runde auf dem Sachsenring kein Hexenwerk für Profis, geht der 911 GTS die Sache fast langweilig ruhig an. So ausgewogen und perfekt nimmt sonst kaum ein Sportler den Sachsenring unter die Räder. Beim Blick auf die Uhr stutzt man dennoch: Fast 2,5 Sekunden nimmt der Carrera GTS dem Cayman ab.

Fahrzeugdaten Porsche718 Cayman GTS PDK Porsche 911 Carrera GTS PDK
Motorbauart B4 B6
Aufladung / Ladedruck Turbo / 1,25 bar Biturbo / 1,25 bar
Einbaulage Mitte hinten längs hinten längs
Ventile / Nockenwellen 4 pro Zylinder / 4 4 pro Zylinder / 4
Hubraum 2497 cm³ 2981 cm³
Bohrung x Hub 102,0 x 76,4 mm 91,0 x 76,4 mm
Verdichtung 9,5 : 1 10,0 : 1
kW (PS) b. 1/min 269 (365) / 6500 331 (450) / 6500
Literleistung 146 PS/l 151 PS/l
Nm b. 1/min 430 / 1900-5000 550 / 2150-5000
Getriebe 7-Gang-Doppelkupplung 7-Gang-Dopelkupplung
Antrieb Hinterrad Hinterrad
Bremsen vorn 350 mm innenbel. / gelocht 410 mm innenbel. / gelocht
Bremsen hinten 350 mm innenbel. / gelocht 390 mm innenbel. / gelocht
Bremsscheibenmat. Carbon-Keramik Carbon-Keramik
Radgröße vorn – hinten 8 x 20 – 10 x 20 9 x 20 – 12 x 20
Reifengröße vorn 235/35 R 20 245/35 R 20
Reifengröße hinten 265/35 R 20 305/30 R 20
Reifentyp Pirelli P Zero (N1) Pirelli P Zero (N1)
Länge/Breite/Höhe 4393 / 1801 / 1286 mm 4528 / 1852 / 1284 mm
Radstand 2475 mm 2450 mm
Tank-/Kofferraumvolumen 64 l / 150 (v.) + 275 l (h.) 64 l / 125 (v.) + 260 l (h.)
Normverbrauch · CO2-Ausstoß 8,2 l SP/100 km · 186 g/km 8,3 l SP/100 km · 188 g/km
Abgasnorm Euro 6d-Temp Euro 6d-Temp
Grundpreis 87.781 Euro 138.410 Euro

Messwerte Porsche718 Cayman GTS PDK Porsche 911 Carrera GTS PDK
Beschleunigung
0- 50 km/h 1,5 s 1,5 s
0-100 km/h 3,8 s 3,4 s
0-130 km/h 5,8 s 5,2 s
0-160 km/h 8,5 s 7,5 s
0-200 km/h 13,4 s 11,6 s
0-402,34 m (Viertelmeile) 11,97 s 11,50 s
Vmax 290 km/h 310 km/h
Elastizität
60-100 km/h im 4./5. Gang 3,7 / 4,9 s 3,5 / 5,0 s
80-120 km/h im 5./6. Gang 4,4 / 5,7 s 4,3 / 5,6 s
80-120 km/h im 7. Gang 11,0 s 9,4 s
Rundenzeit
Sachsenring 1:35,35 min 1:32,99 min
Bremsweg
100-0 km/h kalt 31,3 m 32,0 m
100-0 km/h warm 31,2 m 30,9 m
200-0 km/h warm 127,7 m 126,0 m
Testverbrauch
Ø auf 100 km 10,9 l Super Plus 11,9 l Super Plus
Reichweite 580 km 530 km
Gewichte
Leergewicht / Zuladung 1404 / 271 kg 1514 / 421 kg
Balance VA / HA 43 / 57 % 38 / 62 %
Leistungsgewicht 3,8 kg/PS 3,4 kg/PS

Ralf Kund

Fazit

Trotz des beträchtlichen Preisunterschieds: In der Summe seiner Eigenschaften ist der 911 GTS der perfektere, ausgewogenere und schnellere Sportwagen. Das hat aber auch seinen Preis.

Stichworte:

Sportwagen

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.