Achtung, dieses Auto verändert dein Leben. Noch nie, wirklich noch nie bin ich auf ein Auto so oft angesprochen worden wie auf den Porsche Taycan. Das mag am auffälligen Himmelblau liegen, an der imposanten Erscheinung, dem Weltklasse-Design. Aber so war es, vom S-Klasse-Besitzer bis zur Kangoo-Fahrerin, vom ShareNow-User bis zu den coolen Jungs mit Rapper-Attitüde. Alle wollten wissen: Wie fährt er? Und wie weit?
Hinweis
Porsche Taycan mit bis 20.770 Euro Ersparnis bei carwow.de
Also, er fährt, wie ein Porsche eben fahren muss: agil, griffig, präzise. Und sehr schnell, ansatzlos, geschmeidig, heftig. Etwas überraschend bietet der Taycan aber auch einen insgesamt hohen Fahrkomfort. Mit Dreikammer-Luftfederung, vorzüglichen Sitzen und niedrigem Geräuschniveau. Und als realistische Reichweite haben sich 330 Kilometer herausgestellt.
Porsche Taycan 4S, Ladestation
Porsche Taycan 4S an der Ladestation: Als realistische Reichweite haben sich 330 Kilometer herausgestellt.

Der Taycan und die Lade-Infrastruktur

Womit wir beim zweiten Aspekt wären: Du bist ständig auf der Suche. Nach funktionierenden Ladestationen. Du wirst vorsichtig mit Terminabsprachen, so genau weißt du nie, wann du wo bist. Das Navi, schlau, hilft zwar bei der Planung, doch die Realität sieht anders aus: Kaputte oder blockierte Ladestationen sind leider Alltag, vom Abrechnungs-Wirrwarr mit den unzähligen Anbietern, Apps und Karten gar nicht zu reden. Aber, ehrlich, es klappt zunehmend besser. Dann stehst du an der Gleichstromsäule, der Taycan saugt sich mit satten 200 kW voll, und 25 Minuten später könntest du weiterfahren. Doch da kommt schon der Nächste ...
Hinweis
Porsche Taycan im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt

Der Porsche Taycan 4S im AUTO BILD-Dauertest

Dauertest-Start: 17. Oktober 2020
Preis des Testwagens mit Extras: 171.182 Euro
Bisher gefahren: 40.441 km
Testverbrauch: 24,1 kWh/100 km
Top: Herausragendes Design, beeindruckende Fahrleistungen, überraschend hoher Komfort.
Nicht so gut: Völlig abgehobener Preis. Fond nicht übertrieben luftig. Und, na ja, Lade-Infrastruktur.