Porsche Taycan Crash

Porsche Taycan Turbo S (2021): Crash, Unfall, Youtube

Youtuber crasht neuen Porsche Taycan Turbo S durch Schaufenster

Ein Youtuber hat einen nagelneuen Porsche Taycan Turbo S durch ein Schaufenster gecrasht. War es ein Unfall oder eine geplante Aktion?
Ein Crash nur für Youtube-Klicks? Der russische Youtuber Mikhail Litvin hat einen über 175.000 Euro teuren Porsche Taycan Turbo S auf spektakuläre Art gecrasht. Litvin sagt, er habe die Pedale verwechselt – doch das Video wirft einige Fragen auf! Die Kurzfassung: In seinem neuesten Youtube-Video schaut sich Litvin einen Porsche Taycan Turbo S an. Nach dem Einsteigen dauert es nicht lange, bis der Taycan durch die Scheibe des Porsche-Händlers crasht. Als Litivin aussteigt, erklärt er kurz und knapp, dass er die Pedale vertauscht habe. Dann endet das Video. Aber war es wirklich ein spektakulärer Unfall, oder hat er den Crash provoziert, damit das Video viral geht? Darauf deutet zumindest einiges hin!
Winterprodukte Zum Angebot

Kärcher elektrischer Eiskratzer

Preis*: 46,15 Euro

Ctek CT5 Time to Go

Preis*: 84,90 Euro

Ctek MXS 5.0

Preis*: 63,36 Euro

Dino Startbooster

Preis*: 91,95 Euro

Sonax Antifrost & Klarsicht

Preis*: 9,49 Euro

Sonax Scheibenenteiser

Preis*: 7,49 Euro

*Preis: Amazon-Preis am 12.01.2021
Zuerst einmal ist Mikhail Litvin kein Unbekannter, wenn es um spektakuläre Inszenierungen geht. Im Oktober 2020 zündete er seinen 639 PS starken Mercedes-AMG GT 63 S an – natürlich vor laufender Kamera. Angeblich war das Auto mehrfach in der Werkstatt, und Litvin war unzufrieden mit dem Service. Das Video ging viral und hat mittlerweile mehr als 21 Millionen Aufrufe.

Plötzlich schießt der Porsche Taycan nach vorne

Nicht nur der Taycan hat gelitten – der Porsche-Showroom braucht nach dem Crash zwei neue Schaufenster.

©Youtube/Litvin

Damit kommen wir zu seinem neuesten Video, das innerhalb eines Tages bereits vier Millionen Abrufe gesammelt hat. Gehen wir das gut fünf Minuten lange Video Schritt für Schritt durch. Zu Beginn sind drei Schauspieler zu sehen, die offensichtlich Stalin, Lenin und Putin darstellen sollen. Letzterer rät Litvin, "sein Leben zu leben", woraufhin der Youtuber und Influencer die Porsche-Niederlassung betritt. Nachdem er einen roten Taycan gestreichelt und am Außenspiegels eines Cayenne geschnüffelt hat (warum eigentlich?), wendet er sich einem Taycan Turbo S im Farbton "Kreide" zu. Er schaut sich den umgerechnet 15.669.407 Rubel (rund 175.000 Euro) teuren Taycan genauer an und weiß sogar, wie die Ladeklappe zu öffnen ist. Anschließend steigt er ein, schnallt sich an – und plötzlich schießt der 761 PS starke Elektro-Porsche nach vorne. Das Bild wird schwarz. (Unfassbar: Hier zündet Litvin seinen Mercedes-AMG GT 63 S an!)
In der nächsten Einstellung ist ein Kumpel von Litvin zu sehen, der vor der Porsche-Niederlassung steht und erzählt, dass Litvin den Führerschein noch nicht so lange habe. Zufälligerweise steht er nur ein paar Meter von dem Schaufenster entfernt, durch das der Youtuber wenige Sekunden später mit dem Porsche kracht. Unfall oder Fake? Das ist hier die Frage!

Mehrere Details sind im Taycan-Crashvideo unstimmig

An dem Video sind gleich mehrere Dinge auffällig: Wieso ist kein Verkäufer in der Nähe? Da kommt ein junger Mann in Jogginghose in die Porsche-Niederlassung und verhält sich extrem auffällig, aber es kommt kein Mitarbeiter auf ihn zu? Komisch. Außerdem steht der Taycan scheinbar zufällig in der hintersten Ecke des Showrooms in Fahrtrichtung zum Schaufenster, kein weiteres Auto blockiert den Weg. Und dann steht Litvins Kumpel auch noch an der richtigen Stelle vor dem Laden und filmt auch noch exakt im richtigen Moment? Sehr fragwürdig. Der kurioseste Punkt ist definitiv der Schlüssel. Woher hat Litvin den Schlüssel des Taycan Turbo S? Es scheint, als habe der schon im Auto gelegen. Jeder, der schon mal in einer Porsche-Niederlassung war, weiß doch, dass die Schlüssel nie (!) im Auto liegen. Als wäre das alles noch nicht verdächtig genug, endet das Video auch noch direkt nach dem Crash.

Gebrauchtwagen mit Garantie

164.500 €

Porsche Taycan Turbo S Sport Chrono, Elektro

9.900 km
460 kW (625 PS)
12/2020
Porsche Taycan Turbo S Sport Chrono, Elektro +

70435 Stuttgart - Zuffenhausen, Porsche Zentrum Stuttgart

Zum Inserat
Elektro, 28.5 kWh/100km CO2 0 g/km*
Speziell mit dem Wissen um den angezündeten Mercedes-AMG GT 63 S sieht das neueste Video nach einer geplanten Aktion aus. Es scheint, als gehöre Litvin der Taycan Turbo S Litvin bereits – und als habe er den 175.000 Euro Porsche absichtlich durch das Schaufenster gecrasht, um ein neues Video zu kreieren, das viral geht. Wenn das tatsächlich sein Ziel war, dann hat er es definitiv geschafft: Die sozialen Netzwerke sind voll von Clips und Bildern des Taycan. Ein Crash nur für die Youtube-Klicks!

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Autor:

Fotos: Youtube/Litvin

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.