Nach der fünften Etappe der Rallye Dakar 2010 von Copiapo nach Antofagasta (Chile) setzt sich Volkswagen Motorsport mit drei Race Touareg 2 an die Spitze des Gesamtklassements. Das Duo Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/Südafrika) gewann die mit 480 Kilometern zweitlängste Wertungsprüfung in einer Zeit von 5:06.15 Stunden. Bei ihrem ersten Tages-Triumph in diesem Jahr distanzierten sie ihre Teamkollegen Carlos Sainz/Lucas Cruz (beide Spanien) um 2:10 Minuten. Drittschnellste waren Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk, die in ihrem Race Touareg 4:27 Minuten auf Miller/Pitchford einbüßten. Die Sieger des Vortages, die US-Amerikaner Robby Gordon/Andy Grider  Rückstand wurden mit 4.48 Minuten Rückstand Vierte.
Die bisher die Gesamtwertung anführenden Stéphane Peterhansel/Jean-Paul Cottret (beide Frankreich) fielen durch einen Bruch an der zur Hinterachse führenden Kardanwelle an ihrem X-Raid BMW X3 CC über 1:15 Stunden zurück, konnten das Etappenziel aber aus eigener Kraft mit den noch angetriebenen Vorderrädern erreichen. In der Gesamtwertung liegen Sainz/Cruz damit nach dem fünften Tag mit 4:37 Minuten Vorsprung vorn. Darauf folgen die Volkswagen Race Touareg von Al-Attiyah/Gottschalk (Rang zwei) und Miller/Pitchford (Rang vier, + 9.39 Minuten). Als bester Nicht-VW folgen Gordon/Grider mit einem Rückstand von fast einer Stunde (+ 59.55 Minuten) mit ihrem Hummer auf Rang vier. Nach den Problemen Peterhansels rangiert der bestplatzierte BMW X3 CC des deutschen X-Raid-Teams mit Guerlaine Chicherit/Kristina Thörner (Frankreich/Schweden) auf Gesamtposition acht (+ 1:27.41 Stunden).

Beinbruch zwingt Motorrad-Piloten Casteu aufzugeben

Neuer Gesamtführender: Cyril Despres (Frankreich, KTM) liegt nach seinem heutigen zweiten Platz ganz vorn.
Neuer Gesamtführender: Cyril Despres (Frankreich, KTM) liegt nach seinem heutigen zweiten Platz ganz vorn.
Der Chilene Francisco Lopez Contardo gewann die Tageswertung der Motorräder auf seiner Aprilia. Er war 1.30 Minuten schneller als Cyril Despres (Frankreich, KTM). Platz drei sicherte sich David Frétigné (Frankreich, Yamaha). In der Gesamtwertung führt weiter Despres. Neuer Zweiter ist Lopez Contardo mit mehr als 37 Minuten Rückstand auf den Franzosen. Für den nach der gestrigen vierten Etappe noch Gesamt-Zweiten David Casteu (Frankreich, Sherco) ist die Rallye Dakar vorzeitig beendet. Der Sherco-Pilot stürzte nach 395 Kilometern schwer. Der Franzose wurde ins Biwak gebracht, wo Ärzte einen Beinbruch diagnostizierten.

Von

Martin Westerhoff