Alpine plant einen der ersten waschechten elektrischen Hot Hatches. Die Basis für den "Renault 5 Alpine" mit E-Antrieb wird der kommende Renault 5 bilden, der wohl Ende 2022 auf einer neuen Elektroplattform CMF-BEV in Serie gehen soll. Die technischen Daten, die mit der neuen Basis in Verbindung stehen, dürften Sportfans optimistisch stimmen.

Renault 5 Alpine könnte über 200 PS stark sein

Als Antrieb für den Alpine-R5 soll der Motor aus dem größeren Mégane E-Tech zum Einsatz kommen. Dieser ist für 160 kW (218 PS) und 300 Nm maximales Drehmoment gut und dürfte dem frontgetriebenen Alpine eine Beschleunigung von rund sechs Sekunden von 0 auf 100 km/h ermöglichen – so ließ es bereits Vize-Chefentwickler Gilles Le Borgne verlauten.
Hinweis
Renault-Modelle im AUTO BILD-Gebrauchtwagenmarkt 
Damit sich die Sportvariante auch optisch vom braveren R5 unterscheidet, dürfte der Alpine vier eckige Zusatzleuchten in der Front tragen; außerdem dürfte die Karosserie etwas breiter ausfallen, um einer auf Sport ausgelegten Rad-Reifen-Kombination Platz zu geben (zum großen AUTO BILD-Sommerreifen-Test 2021). Aerodynamische Eingriffe in die Renault 5-Materie wie ein großer Dachspoiler dürften beim Sportmodell ja schon fast Pflicht sein.
Renault Clio R5 Alpine Turbo
Einen Alpine-R5 gab es Anfang der 80er Jahre schon mal. Damals allerdings als Vierzylinder-Turbo und mit 110 PS.
Natürlich sollte ein Alpine auch die Lackierung in Alpine-Blau tragen – wie in der AUTO BILD-Illustration. Bis der französische Kompaktsportler dann aber auf der Straße zeigt, was er kann, wird noch etwas Zeit ins Land gehen. Vor 2024 dürfte der R5 Alpine nicht an den Start rollen. Damit er ein Erfolg wird, muss natürlich der Preis stimmen. AUTO BILD rechnet mit einem Einstiegspreis von rund 40.000 Euro – denn auch der normale R5 könnte schon an der 30.000 Euro-Marke kratzen.