Für rund drei Viertel aller Fahrzeuge, die in Deutschland mit Saisonkennzeichen zugelassen sind, dauert die Saison sieben oder acht Monate. Saisonbeginn ist für die meisten dieser Fahrzeuge Anfang März oder Anfang April. Wer vor Beginn des Gültigkeitszeitraums noch die Kfz-Versicherung wechseln will, muss rechtzeitig aktiv werden!

Saisonkennzeichen: Wann kann ich die Versicherung kündigen?

Üblich ist eine Kündigungsfrist von einem Monat vor Saisonbeginn. Wer also einen Saisonstart zum 1. März gewählt hat, der kann noch bis zum 31. Januar seine Kfz-Versicherung kündigen. Beginnt die Saison am 1. April, bleibt noch bis Ende Februar Zeit. Zur Sicherheit sollte man jedoch einen Blick in den Vertrag werfen: Bei manchen Versicherern läuft die Frist nämlich – wie bei der normalen Kfz-Versicherung – schon im November ab. Wichtig bei einer Kündigung per Brief: Das Kündigungsschreiben muss der Versicherung bis zum Stichtag vorliegen, das Datum des Poststempels ist in diesem Fall nicht entscheidend. Eine Kündigung ist grundsätzlich aber auch per E-Mail möglich. (Mehr Infos zur Kündigung der Kfz-Versicherung.)

Wie viel Geld kann man beim Versicherungswechsel sparen?

Das hängt davon ab, wie günstig oder teuer der Tarif des laufenden Vertrags ist. Das Vergleichsportal Verivox hat für AUTO BILD die Beiträge der günstigsten Tarife mit Tarifen aus dem mittleren Preissegment an zwei Modellfällen berechnet (siehe Tabellen unten). Die Preisunterschiede betrugen mehr als 30 Prozent. Beim Vergleich der günstigsten mit den teuersten Tarifen betrug die Preisdifferenz sogar 60 bis 70 Prozent!

Beispielrechnung: Saisonkennzeichen für VW Beetle 2.0 TSI Cabrio

HP*
HP + TK*
HP + VK*
Abzweigung
Durchschnitt der 3 günstigsten Tarife
Abzweigung
Abzweigung
Mittlerer Preis
Abzweigung
Abzweigung
Teuerster Tarif
Abzweigung
Abzweigung
Ersparnis (teuer vs. günstig)
Abzweigung
Abzweigung
Ersparnis (teuer vs. günstig in %)
Abzweigung
161,88 €
243,71 €
532,70 €
370,82 €
70%
226,57 €
335,63 €
789,24 €
562,67 €
71%
345,01 €
555,79 €
1.059,57 €
714,56 €
67%

Beispielrechnung: Saisonkennzeichen für BMW R 1200 GS

HP*
HP + TK*
HP + VK*
Abzweigung
Durchschnitt der 3 günstigsten Tarife
Abzweigung
Abzweigung
Mittlerer Preis
Abzweigung
Abzweigung
Teuerster Tarif
Abzweigung
Abzweigung
Ersparnis (teuer vs. günstig)
Abzweigung
Abzweigung
Ersparnis (teuer vs. günstig in %)
Abzweigung
46,23 €
76,89 €
144,52 €
98,29 €
68%
61,85 €
105,69 €
156,65 €
94,80 €
61%
240,23 €
394,62 €
704,59 €
464,36 €
66%

Was ist beim Saisonkennzeichen grundsätzlich zu beachten?

Das Saisonkennzeichen erspart den Aufwand, das Cabrio oder Motorrad jährlich an- und wieder abzumelden. Zugleich ist die Kfz-Versicherung deutlich günstiger als bei einem ganzjährig angemeldeten Auto oder Motorrad. Außerhalb der Saison besteht für das Fahrzeug eine "Ruheversicherung" – Haftpflicht und Kasko laufen also weiter. Schäden durch Sturm und Diebstahl (Kasko) oder etwa durch auslaufendes Benzin (Haftpflicht) sind also weiterhin abgedeckt. Das Fahrzeug darf aber nicht auf der Straße bewegt oder geparkt werden, sondern muss sich auf einem "umfriedeten Stellplatz" befinden.