Oftmals haben Nachrüst-Autoradios eine recht große Einbautiefe – doch nicht jedes Auto hat hinter dem Armaturenbrett viel Platz. Das Sony DSX-A510DB gehört mit einer Einbautiefe von 13 Zentimetern zu den kompakteren Radios. Doch der kompakten Bauform muss man nicht auf Ausstattungen wie Bluetooth, Digitalradio oder Apple CarPlay verzichten. Im AUTO BILD Autoradio-Test 2022 hat das Sony DSX-A510BD 236 von 300 möglichen Punkten erreicht und erhielt somit die Note 2,3 ("gut"). (Alle Ergebnisse lesen Sie in unserem Autoradio-Test.)
Produkttest
DSX-A510BD
Sony
DSX-A510BD
  • Kompakte Bauform
  • sehr gute Ausstattung
  • guter Empfang
  • Bedienung braucht etwas Eingewöhnung
Preis 149,00 €

Sony DSX-A510DB im Autoradio-Test

Ausstattung: Die Ausstattung des Sony DSX-A510DB ist recht umfangreich. Neben einem USB- und einem Aux-Anschluss, gibt es ebenso Anschlüsse für einen Verstärker. Ebenfalls an der Rückseite des Radios kann man einen Anschluss für einen Subwoofer finden. Das Radio kann per App gesteuert werden. Mehrere Mobiltelefone können per Bluetooth mit dem Radio verbunden werden. Kleiner Wermutstropfen: Die Displayfarbe lässt sich nicht ändern und auf die Instrumentenbeleuchtung des Autos anpassen. Um die Hände am Steuer freizuhaben, ist es mit einer Freisprecheinrichtung mit integriertem Mikrophon ausgestattet.
Bewertung "Ausstattung": 35 von 45 Punkten
Einbau: Wer sich für das Sony DSX-A510DB entschieden hat, muss gleich darauf noch einmal in die Tasche greifen, um es richtig installieren zu können: Eine DAB+-Antenne gehört nicht zum Lieferumfang des Radios. Ist das Auto mit DIN-Steckern ausgestattet, ist das Anschließen des Radios sehr einfach, denn ein passender Adapter ist beigelegt. Die Bauweise ist mit einer Einbautiefe von 13 Zentimetern sehr kompakt und sollte somit in die meisten Autos leicht eingebaut werden können.
Bewertung "Einbau": 30 von 50 Punkten
Bedienung: Die Bedienungsanleitung ist übersichtlich und leicht verständlich gestaltet - das kann man vom Bedienteil des Sony DSX-A150BD leider nicht sagen. Es wirkt auf den ersten Blick zwar strukturiert, aber auch überladen. Die Funktionen der Knöpfe sind erst bei genauem Hinsehen erkennbar. Immerhin sind sie leicht zu ertasten – wenn man also weiß, welcher Knopf welche Funktion hat, ist die Bedienung während der Fahrt einfach. Das Handy per Bluetooth mit dem Radio zu verbinden, ist etwas aufwändiger. Steht die Verbindung aber erst einmal, ist die Verbindung sehr stabil. Musikdateien können auch von einem USB-Stick abgespielt werden, wenn sie in einem Ordner abgespeichert sind. Das Wechseln zwischen den Ordnern ist allerdings nur über das Zappen durch die Musikdateien möglich. Sowohl der UKW-, als auch der DAB+-Empfang sind stabil, mit kleinen Aussetzern im Tunnel. Die Sender lassen sich leicht finden und abspeichern. Die Freisprecheinrichtung ist mit einem im Radio integrierten Mikrophon ausgestattet, worunter die Qualität etwas leidet. Sie ist aber durchaus noch akzeptabel.
Bewertung "Bedienung": 121 von 150 Punkten
Qualität: Die Verarbeitungsqualität und die Materialanmutung des Sony DSX-A510DB wirkt sehr hochwertig. Die Haptik der Knöpfe wirkt angenehm, zudem reagiert das Radio prompt. Im gesamten Test hat das Radio schnell und zuverlässig gearbeitet. Ist die Zündung ausgeschaltet, ist kein messbarer Kriechstrom vorhanden. Schade: Die Instrumentenbeleuchtung lässt sich nur über ein Radio-Menu dimmen, nicht über den Lichtschalter des Autos. Aber immerhin kann auch so ein Blenden der Radiobeleuchtung in der Nacht vermieden werden.
Bewertung "Qualität": 50 von 55 Punkten
Fazit: Das Sony DSX-A510BD ist ein kompaktes DAB+-Radio mit toller Ausstattung. Egal ob Apple CarPlay, Bluetooth oder eine Freisprecheinrichtung: Das Sony-Radio hat alles an Bord. Einzig die Bedienung wirkt auf den ersten Blick nicht sonderlich intuitiv und braucht etwas Eingewöhnungszeit. Trotzdem ist es durchaus eine Empfehlung wert.

Fakten zum Sony DSX-A510DB

Ausstattung: Bluetooth, Freisprecheinrichtung, USB, AUX, DAB+, Apple Car Play
Abspielformate: MP3, WMA, FLAC, SBC, AAC
Leistung: 4 x 55 Watt
Preis: 150 Euro (UVP)

Von

Lars Golly