Sophia Flörsch fährt Formel 3

Rennlady rast im F1-Umfeld

Exklusiv: Sophia Flörsch wird 2020 neben der LMS auch in der internationalen Formel 3 an der Start gehen
Sophia Flörsch erobert 2020 die Rennstrecken nicht nur im 600 PS starken Le-Mans-2-Prototypen in der europäischen Le Mans-Serie. AUTO BILD erfuhr: Deutschlands beste Rennfahrerin fährt in diesem Jahr auch in der internationalen Formel 3!
Flörsch schlägt Klopp: Hier klicken
Für das spanische Team Campos rast sie in der Nachwuchskategorie im Rahmenprogramm der Formel 1, wo auch Mick Schumacher (20/Formel 2/Prema) und sein Cousin David (19/ebenfalls Formel 3/Charouz) unterwegs sind.

Für das spanische Team Campos rast sie im Rahmenprogramm der Formel 1

Den 380 PS starken Formel-3-Renner (3,4-Liter-V6 im Dallara-Chassis) mit 300 km/h Topspeed und einer Beschleunigung von 0 auf 100 in 3,1 Sekunden kennt Flörsch schon aus ihrem Comeback-Rennen in Macau Ende 2019.
Auf das Wiedersehen mit Mick Schumacher freut sie sich: „Wir kennen uns, seit wir acht, neun Jahre alt sind“, hat die Münchnerin kürzlich im Interview mit AUTO BILD erzählt. „Allerdings ist er fast zwei Jahre älter und entsprechend zwei Jahre voraus. Er hat es wegen seines Namens natürlich einfacher, weil er viele Leute kennt. Aber er durch den hohen Erwartungsdruck hat er es gleichzeitig auch schwer. Für mich ist er ein Rennfahrer wie jeder andere, den ich schlagen will. Und vielleicht treffen wir uns ja auch auf der Strecke bald mal wieder.“
Zumindest fahren beide jetzt im Umfeld der Formel 1, wenn auch noch in unterschiedlichen Juniorkategorien. Saisonstart der FIA-Nachwuchsserien ist am 21./22. März in Bahrain. Das Rennen steht wegen des Corona-Virus aber auf der Kippe.

Fotos: Campos/Twitter; Picture Alliance

Stichworte:

Flörsch, Sophia

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.