StVO-Novelle wegen Formfehlers ungültig?

StVO-Novelle ungültig? (BILDplus)

Experte: So können Sie sich gegen ein Fahrverbot wehren!

Die strenge StVO-Novelle könnte viele Autofahrer den Führerschein kosten. Doch jetzt könnte sie kippen. Ein Anwalt erklärt, wie Sie sich gegen ein Fahrverbot wehren!
Die neue Version der Straßenverkehrsordnung (StVO) trat Ende April 2020 in Kraft – und sorgte für viel Aufregung: Bei innerorts 21 km/h zu viel droht nach der Regelung bereits ein einmonatiges Fahrverbot, Experten bezeichneten das Regelwerk als "Führerscheinvernichtungsmaschine". Und jetzt droht noch mehr Chaos: Die komplette StVO-Novelle könnte kippen! Grund ist ein juristischer Formfehler. Die Vollbremsung hätte Auswirkungen auf Tausende Bußgeldbescheide. Die genauen Hintergründe und wie Sie sich gegen ein mögliches Fahrverbot wehren können, erklärt Verkehrsrechtsanwalt Uwe Lenhart (Frankfurt/Main) in diesem Artikel.

So wehren Sie sich jetzt gegen ein Fahrverbot

Die neue Version der Straßenverkehrsordnung erntete viel Kritik. Und ist vielleicht ungültig! BILD verrät, wie Sie sich wehren.

Autor: Raphael Schuderer

Stichworte:

STVO Führerschein

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.