TCR Germany: Titelverteidigung

Hyundai bleibt TCR treu

Das Engstler-Team setzt auch 2020 wieder drei Hyundai i30 N in der ADAC TCR Germany ein. Mission Titelverteidigung mit Antti Buri.
Das Engstler-Team geht 2020 in der ADAC TCR Germany mit drei Hyundai i30 N auf Mission Titelverteidigung. Meister Max Hesse ist zum BMW-Junior ernannt worden und daher 2020 nicht mehran Bord. Doch mit Antti Buri aus Finnland ist ein namhafter Ersatz gefunden: Er ist seit 2016 in der Serie dabei, gewann acht Rennen und stand 19 Mal auf dem Podium.
Erster deutscher TCR-Meister: hier klicken
Sein Teamkollege wird Nico Gruber aus Österreich, der 2020 in der nationalen Formel-Renault unterwegs war und beim Debüt in der TCR Malaysia für Engstler Hyundai gleich gewann.

Hyundai ist 2020 wieder dabei

Teammanager Andreas Klinge: „Wir begrüßen damit einen der schnellsten TCR-Piloten der vergangenen Jahre und ein junges, aufstrebendes Talent in unseren Reihen. Mit ihnen haben wir gute Chancen, die beiden im Vorjahr gewonnenen Titel zu verteidigen. Mit Nico wollen wir zudem in der Junior-Challenge für Nachwuchsfahrer um den Titel kämpfen.“
Neben den beiden Stammpiloten wird das Hyundai Team Engstler in der vom 24.–26. April in Oschersleben beginnenden Saison 2020 wie im Vorjahr einen dritten Hyundai i30 N TCR als VIP-Auto einsetzen. Hier sollen wieder bekannte Persönlichkeiten, Rennfahrer oder Journalisten jeweils ein Rennwochenende als Gaststarter bestreiten.
In der Saison 2019 waren unter anderen der Hyundai WRC-Werksfahrer Thierry Neuville und der ehemalige Tourenwagen-Weltmeister Gabriele Tarquini an Bord des VIP-Renners. Die Gastfahrer 2020 werden in Kürze bekannt gegeben.

Fotos: TCR

Stichworte:

TCR Germany

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.