Volvo: Krasser Plan für die Sicherheit

Neue Volvo/Polestar (2019, 2020 und 2021)

Tempolimit ab Werk: Umfrage

Mehr als die Hälfte für Tempolimit

Einer repräsentativen Umfrage zufolge befürworten mehr als die Hälfte der Deutschen ein eingebautes Tempolimit im Auto. Wie stehen Sie dazu?
Sollten Autos in Zukunft mit eingebautem Tempolimit ausgeliefert werden? Geht man nach einer repräsentativen Umfrage des Autoportals mobile.de, halten über die Hälfte der Deutschen diese Idee für sinnvoll. Rund 52 Prozent der Befragten würden eine eingebaute Geschwindigkeitsbegrenzung durch Autohersteller begrüßen. Mehr als 35 Prozent können sich sogar vorstellen, einen solchen Wagen selbst zu kaufen. Dabei erhoffen sich die meisten eine Reduzierung von Unfällen durch Tempolimits (55 Prozent), für rund 40 Prozent wäre es vor allem ein Fortschritt in Bezug auf den Umweltschutz. Kürzlich sprachen sich viele AUTO-BILD-Leser gegen ein generelles Tempolimit 130 auf deutschen Autobahnen aus (80 Prozent der Umfrageteilnehmer waren dagegen). Doch wie stehen Sie zum eingebauten Tempolimit bei Autos?
Bei der deutschen Autoindustrie stößt die Idee bislang auf Widerstand: "Wir halten von einem Tempolimit nichts. Viele Untersuchungen haben gezeigt, dass ein Tempolimit bei der Sicherheit, beim Verbrauch wie auch beim CO2 nicht der große Beitrag ist", sagte Bernd Matthes, Vorsitzender des Verbands der Automobilverbände (VDA) kürzlich auf dem Autosalon in Genf

Alle Volvos ab 2020 mit eingebautem Tempolimit

Video: Kommentar zur Tempolimit-Forderung

Legenden lassen Dampf ab

Autohersteller Volvo hatte zuletzt die Diskussion um ein eingebautes Tempolimit bei Autos ausgelöst. Die Schweden verkündeten am 4. März 2019, dass ab 2020 alle Volvo mit einer auf 180 km/h begrenzten Höchstgeschwindigkeit ausgeliefert würden. Hintergrund: Volvo ist davon überzeugt, dass zu schnelles Fahren die Sicherheit auf der Straße massiv gefährdet und dieses Risiko allein durch technischen Fortschritt nicht zu verkleinern ist. Auch allgemeine Tempolimits sieht der schwedische Hersteller als nicht ausreichend an. Weil Autofahrer die Gefahr von zu schnellem Fahren laut Volvo-Sicherheitsexperte Jan Ivarsson nicht wahrnehmen, will Volvo Autofahrer bei der Einschätzung des Risikos unterstützen. Neben der Begrenzung der Höchstgeschwindigkeit können sich die Schweden vorstellen, Fahrzeuge etwa via Satellit im Umfeld von Schulen oder Krankenhäusern automatisch abzubremsen.

Stichworte:

Verkehrssicherheit WTF

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.