So hatte sich der US-Amerikaner Ethan Joseph seinen neuen Tesla wohl nicht vorgestellt: Er musste sein Model X Plaid wegen verschiedener Qualitätsmängel zurückgehen lassen, unter anderem weil das Auto auf unterschiedlichen Reifen ausgeliefert wurde! Auf Twitter dokumentierte der enttäuschte Tesla-Kunde Anfang März 2022 die Mängel.

Vorne Sommerreifen, hinten Ganzjahresreifen

Bei der Anlieferung stand der Neuwagen vorn wie gewünscht auf Michelin Latitude Sport 3-Sommerreifen in der Größe 255/45R20. Der Blick an die Hinterachse dürfte Joseph aber mehr als erstaunt haben. Hier waren die Ganzjahresreifen Continental CrossContact LX Sport in 275/45R20 aufgezogen.

Fernab davon, dass zwei unterschiedliche Reifen pro Achse wohl bei jedem Neuwagen inakzeptabel wären, handelt es sich beim Model X Plaid auch noch um ein Fahrzeug mit 1034 PS. Die beiden Reifenpaare mit ihren verschiedenen Gummimischungen, Laufflächen und der Auslegung auf unterschiedliche Jahreszeiten können da leicht zum Sicherheitsrisiko werden. Außerdem darf man nicht vergessen, in welcher Preisklasse wir uns hier bewegen: Das SUV mit Flügeltüren stand zuletzt ab 116.990 Euro im deutschen Konfigurator!
Nachdem Ethan Joseph die unterschiedlichen Reifen beim Hersteller bemängelte, schlug Tesla laut Motor Trend vor, die Ganzjahresreifen später gegen die passenden Sommerreifen zu tauschen. Aktuell seien diese nicht lieferbar. Weil das aber nicht der einzige Mangel an dem Fahrzeug war, schlug Joseph das Angebot aus. Sein fabrikneues Model X wies nämlich zusätzlich einige Macken innen und außen auf, außerdem war der Innenraum ziemlich verschmutzt. Er ließ es zurückgehen. Spätestens im Juli 2022 soll er dann endlich sein Elektro-SUV bekommen – dann hoffentlich wirklich in einem Zustand, wie man ihn von einem Neuwagen erwartet.

Andere Tesla-Kunden bekamen sogar unterschiedliche Reifen pro Seite

Anscheinend ist das kein Einzelfall, im Reddit-Forum melden sich immer wieder Tesla-Besitzer, die ihr Auto mit unterschiedlichen Reifen geleifert bekommen haben. Teilweise unterscheiden die sich demnach sogar pro Achse: Auf der Fahrerseite sind Sommerreifen, auf der Beifahrerseite Ganzjahresreifen aufgezogen, wie z.B. bei diesem Model Y. Einige User vermuten darum scherzhaft, dass bei Tesla gerade kein Chip-Mangel, sondern ein Reifen-Mangel herrsche.