Die Corona-Krise hat auch die Automobilbranche in eine tiefe Krise gestürzt. Doch trotz der bestehenden Unsicherheit bessert sich die Lage besonders auf dem Gebrauchtwagenmarkt. So stiegen die Nachfrage sowie der Verkauf an gebrauchten Pkw in den vergangenen Monaten deutlich an. Allein im Juli 2020 wurden laut Kraftfahrt-Bundesamt über 747.000 Gebrauchtwagen verkauft. Insgesamt gab es seit Januar bis Juli 2020 fast vier Millionen Pkw-Besitzumschreibungen. Zum Vergleich: 2019 wechselten 7,2 Millionen Pkw den Besitzer. Doch beim Gebrauchtwagenkauf gibt es einige Risiken. Und damit die Freude über den neuen Gebrauchten lange anhält, gibt es beim Kauf einiges zu beachten.

Nicht alleine zum Gebrauchtwagenkauf

So wird der Gebrauchtwagenkauf zum Erfolg
Zur Besichtigung eines Gebrauchtwagens sollte man idealerweise mit einem Fachmann oder einem erfahrenen Laien gehen.
Hat man sein Wunschmodell gefunden, stehen Besichtigung sowie Probefahrt an. Wer sich darauf gut vorbereitet, kann bereits viele potenzielle Stolperfallen vermeiden. Empfehlenswert sind kostenlose Checklisten aus dem Internet, wie sie beispielsweise Automobilclubs oder Gebrauchtwagenbörsen anbieten. Darauf steht, worauf man beim Rundgang um das potenziell neue Auto achten sollte. Gibt es Rost, Lackschäden oder gar Farbunterschiede? Stimmen die Spaltmaßen an Türen und der Kofferraumklappe? Stimmt hier etwas nicht, könnte dies auf einen verschwiegenen Unfallschaden deuten. Was ist mit den Reifen? Sind sie abgefahren oder schon zu alt? All das gilt es zu prüfen. Unsere Empfehlung: Zum Besichtigungstermin sollte man nicht nur Zeit, sondern auch einen Freund, Fachmann oder erfahrenen Laien mitnehmen. Schließlich sehen vier Augen immer mehr als zwei.
Gebrauchtwagen mit Garantie
Image Renault  Twingo 1.0 Expression SCe 70 , Jahr 2015, Benzin
5.690
Renault Twingo 1.0 Expression SCe 70 , Jahr 2015, Benzin
Kilometerstand110.002 km
Leistung52 KW (70 PS)
Erstzulassung04/2015
Zum InseratAnfragen
Benzin, 4,5 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 105 g/km*
Image Skoda  Citigo 1.0 Active , Jahr 2015, Benzin
5.820
Skoda Citigo 1.0 Active , Jahr 2015, Benzin
Kilometerstand127.747 km
Leistung44 KW (59 PS)
Erstzulassung03/2015
Zum InseratAnfragen
Benzin, 4,5 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 105 g/km*
Image Seat  Mii Reference 1.0 Klima/Sound-Paket Klima , Jahr 2016, Benzin
5.999
Seat Mii Reference 1.0 Klima/Sound-Paket Klima , Jahr 2016, Benzin
Kilometerstand97.550 km
Leistung44 KW (59 PS)
Erstzulassung05/2016
Zum InseratAnfragen
Benzin, 4,5 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 107 g/km*
Image Citroën  C1 1.0 VTi 69 PS Feel Bluetooth Servo 2.Hand , Jahr 2015, Benzin
6.249
Citroën C1 1.0 VTi 69 PS Feel Bluetooth Servo 2.Hand , Jahr 2015, Benzin
Kilometerstand101.724 km
Leistung51 KW (68 PS)
Erstzulassung08/2015
Zum InseratAnfragen
Benzin, 4,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 97 g/km*
Image Ford  Fiesta 1.25 Trend , Jahr 2015, Benzin
6.290
Ford Fiesta 1.25 Trend , Jahr 2015, Benzin
Kilometerstand112.158 km
Leistung44 KW (59 PS)
Erstzulassung01/2015
Zum InseratAnfragen
Benzin, 5,2 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 122 g/km*
Image Peugeot  108 1.0 VTi Active *Klima*GJR* , Jahr 2015, Benzin
6.780
Peugeot 108 1.0 VTi Active *Klima*GJR* , Jahr 2015, Benzin
Kilometerstand95.300 km
Leistung51 KW (68 PS)
Erstzulassung01/2015
Zum InseratAnfragen
Benzin, 4,1 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 95 g/km*
Image Suzuki  Celerio 1.0 Club KLIMA BLUETOOTH , Jahr 2015, Benzin
6.880
Suzuki Celerio 1.0 Club KLIMA BLUETOOTH , Jahr 2015, Benzin
Kilometerstand65.287 km
Leistung50 KW (67 PS)
Erstzulassung05/2015
Zum InseratAnfragen
Benzin, 4,3 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 102 g/km*
Image Opel  Corsa E Edition EDI 5T 1.4 (66KW) 5G , Jahr 2015, Benzin
6.950
Opel Corsa E Edition EDI 5T 1.4 (66KW) 5G , Jahr 2015, Benzin
Kilometerstand114.604 km
Leistung66 KW (89 PS)
Erstzulassung07/2015
Zum InseratAnfragen
Benzin, 5,2 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 120 g/km*
Image Volkswagen  up move up! (EURO 6) 1.0 Navi*Allwetter* , Jahr 2016, Benzin
6.990
Volkswagen up move up! (EURO 6) 1.0 Navi*Allwetter* , Jahr 2016, Benzin
Kilometerstand129.000 km
Leistung44 KW (59 PS)
Erstzulassung06/2016
Zum InseratAnfragen
Benzin, 4,2 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 116 g/km*
Image Mitsubishi  Space Star 1.0 , Jahr 2017, Benzin
6.995
Mitsubishi Space Star 1.0 , Jahr 2017, Benzin
Kilometerstand25.300 km
Leistung52 KW (70 PS)
Erstzulassung06/2017
Zum InseratAnfragen
Benzin, 4,2 l/100km (komb.), CO2 Ausstoß 96 g/km*
Weitere Gebrauchtwagen anzeigen
In Kooperation mitIn Kooperation mit heycar
Rechtliche Anmerkungen
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und gegebenenfalls zum Stromverbrauch neuer Pkw können dem "Leitfaden über den offiziellen Kraftstoffverbrauch" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der "Deutschen Automobil Treuhand GmbH" unentgeltlich erhältlich ist (www.dat.de).

Hier gilt besondere Vorsicht: Weil bei älteren Gebrauchtwagen durchaus häufig am Kilometerstand geschummelt wird, sollte man genau auf den Zustand der Sitze sowie auf die Vorbesitzer achten. Natürlich gibt es auch ältere Fahrzeuge, die wenig gelaufen sein können, aber wenn die Sitzbezüge oder das Lenkrad stark abgenutzt sind, könnte dies auf Tachomanipulation hinweisen. Prüfen Sie das Serviceheft, falls dies vorhanden ist. Dort finden sich stets die Kilometerstände. Hinterfragen Sie auch die Kilometerleistung. Durchschnittlich wird ein Auto in Deutschland rund 12.000 Kilometer im Jahr gefahren. Passt das alles zusammen? Wurde ein Langstreckenfahrzeug wie ein Ford Mondeo, ein VW Passat oder ein Skoda Superb lediglich 4000 Kilometer im Jahr bewegt, sollte der Besitzer dies erklären können. Auch eigene Diagnosegeräte wie spezielle Adapter oder Apps sind hilfreich. So kann beispielsweise der Carly-Adapter am Fahrzeug angeschlossen werden, um die Daten auszuwerten. Dieser Tacho-Check gibt dann schnell den tatsächlichen Tachostand wieder. Übrigens: Beim Privatkauf ist eine Garantie nicht üblich. Wer auf Nummer sicher gehen will, erhält beim Händler eine zweijährige Gewährleistungspflicht. Vorsicht vor unseriösen Gebrauchtwagenhändlern, die Ihnen die Gewährleistung verweigern: Das ist gesetzwidrig!

Alles gründlich prüfen

So wird der Gebrauchtwagenkauf zum Erfolg
Auch für Laien kann der Blick unter die Motorhaube bereits wichtige Aufschlüsse geben.
Zeit sollte man sich auch für den Technik-Check nehmen. Lassen Sie sich nicht von einem gepflegten Gebrauchtwagen beeindrucken! Ein Blick unter die Motorhaube sollten auch Laien unbedingt einplanen. Denn selbst wenn man sich mit der Technik nicht auskennt, deuten brüchige oder poröse Kabel oder Schläuche auf eine schlechte Wartung. Gibt es Spuren von ausgelaufener Flüssigkeit? Stimmen Öl- und der Wasserpegel? Gründlich kontrolliert werden sollten ebenso auch die Fahrzeugpapiere sowie der Innenraum. Fehlen HU-Berichte oder Rechnungen, ist das kein gutes Zeichen. Ebenso wie ein muffiger oder ungepflegter Innenraum. Alle elektrischen Funktionen wie beispielsweise die Beleuchtung, Klimaanlage, das Radio oder auch die Sitzheizung müssen getestet werden.

Auf die Probefahrt bestehen

So wird der Gebrauchtwagenkauf zum Erfolg
Einige Mängel, wie beispielsweise an beweglichen Teilen vom Fahrwerk, lassen sich bei einer Probefahrt erkennen.
Ist dies alles erledigt, folgt die Probefahrt. Hier lässt sich nicht nur herausfinden, ob der Wagen den eigenen Vorstellungen entspricht, sondern auch, ob es Mängel gibt. Der Motor muss problemlos anspringen, er darf weder unrund laufen noch schlecht auf Gasbefehle ansprechen. Es dürfen keine knackenden Geräusche beim Abbiegen hörbar sein und der Wagen muss die Spur exakt einhalten. Auch das Getriebe darf beim Schalten keine Geräusche machen. Fahren Sie auf jeden Fall durch die Stadt, sowie auch mit höherer Geschwindigkeit über die Autobahn. Wichtig: Klären sollten Sie den Versicherungsschutz des Wagens, konkret, ob eine Vollkasko-Versicherung besteht - grundsätzlich sind sie als Fahrer eines Privatwagens allerdings zur Haftung im Schadensfall verpflichtet. Halten Sie alle Vorschäden des Fahrzeugs in einem schriftlichen Protokoll fest, und klären Sie auch im Vorfeld einige Fragen: Wer zahlt den Sprit für die Probefahrt, wie lange geht die Fahrt, wie viele Kilometer dürfen gefahren werden etc. So gibt es im Nachhinein keine bösen Überraschungen. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann eine Mustervereinbarung ausdrucken und ausfüllen, wie zum Beispiel diese vom ADAC.
Probefahrt: Darauf ist zu achten 
So wird der Gebrauchtwagenkauf zum Erfolg
Auf einer Hebebühne kontrollieren die Experten auch den Unterboden sowie den Motorraum.
Nicht nur bei teureren Gebrauchtwagen ist es empfehlenswert, während der Probefahrt zu einer Prüforganisation zu fahren und den Wagen vor Ort kontrollieren zu lassen. Dort prüft ein Fachmann im Schnelldurchgang die Karosserie, Technik und die elektronischen Systeme. Dies kostet bei der Dekra, ADAC oder dem TÜV durchschnittlich 30 Euro und ist gut investiertes Geld. Besonders weil die Experten die Problemzonen vieler Modelle kennen und dort genau hinschauen. Seriöse Verkäufer sollten keine Einwände gegen diesen kurzen Zwischenstopp haben. Und auch wenn es etwas länger dauert: Lassen Sie sich nie etwas aufschwatzen oder zur Eile zwingen. Eine genaue Inspektion braucht Zeit und die sollte man sich auf jeden Fall nehmen.

Von

Adele Moser