Hybride haben Softwarefehler
Prius+ der Baujahre 2010 bis 2014 müssen für 30 Minuten in die Werkstatt.

Toyota ruft in Deutschland 19.319 Fahrzeuge der Modelle Prius+ und Auris Hybrid in die Werkstätten. Betroffen sind Autos, die zwischen Mai 2010 bis November 2014 vom Band liefen. Ursache für den Rückruf ist ein Softwarefehler: Laut Hersteller kann es "in Einzelfällen" zu einer Überlastung der Hybridregelelektronik kommen. Tritt dieser Fall ein, leuchten die Warnanzeigen im Kombiinstrument auf und das Fahrzeug schaltet ins Notlaufprogramm mit reduzierter Antriebleistung. In Europa sind knapp 160.000 Autos betroffen, weltweit sind es 625.787.
Mehr zum Thema Hybridautos
Die Halter der Fahrzeuge werden angeschrieben und für etwa 30 Minuten in die Werkstatt gebeten, wo eine verbesserte Software aufgespielt wird. Toyota sind nach eigenen Angaben in Europa drei Fälle gemeldet worden, in denen der Fehler aufgetreten ist. Unfälle in diesem Zusammenhang gäbe es nicht.

Bildergalerie

Toyota Auris Facelift (2015)
Toyota Auris Facelift (2015)
Toyota Auris Facelift (2015)
Kamera
Toyota Auris Facelift (2015)

Bildergalerie

Toyota Prius+: Facelift
Toyota Prius+: Facelift
Toyota Prius+: Facelift
Kamera
Toyota Prius+: Facelift

Von

Maike Schade