Motorsport Nachfahren

USF2000: Sieg für Barrichello jr.

Barrichello-Sohn mit Premierensieg

Eduardo Barrichello hat in der USF2000 seine ersten beiden Rennen gewonnen. Ist das der Durchbruch für den Sohn von Rubens Barrichello?
Nicht nur Mick Schumacher hat am vergangenen Wochenende seinen ersten Saisonsieg (in der Formel 2) gefeiert, auch Eduardo Barrichello gelang der Premierensieg: Für ihn waren die beiden Siege in der USF2000-Meisterschaft (Tatuus-Rennwagen mit 175 PS) in Indianapolis sogar die ersten Erfolge überhaupt im Formelsport.
Alles zu Micks starkem Monza-Wochenende: hier klicken
Entsprechend groß war die Freude bei Barrichello junior: „Es ist der Tag, auf den ich mein ganzes Leben gewartet habe. Es fühlt sich so großartig an und ist so speziell, weil hier auch mein Vater in der Formel 1 schon gewonnen hat.“

Eduardo Barrichello

Micks Vater Michael Schumacher und Eduardos Vater Rubens Barrichello waren von 2000 bis 2005 Teamkollegen bei Ferrari. Barrichello gewann 2002 den USA-GP in Indianapolis.
Eduardo Barrichello ist – einen Tag vor seinem Premierensieg – 16 Jahre alt geworden. Damit ist er fünf Jahre jünger als Mick Schumacher. Zudem fährt er in den US-Nachwuchsserien und ist daher in Europa noch nicht wirklich auf dem Radar. Doch mit seinen ersten Siegen könnte sich das nun ändern.
Mick Schumacher, Eduardo Barrichello und Co. – es gibt noch viele weitere Söhne, Brüder, Neffen und sonstige Familienangehörige früherer Formel-1-Fahrer, die sich derzeit durch die Nachwuchsserien kämpfen. In der Bildergalerie zeigen wir sie.

Motorsport Nachfahren

Fotos: @DuduBarrichello/Instagram

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.