Camper von Vanderer

Vanderer-Camper auf Citroën Berlingo-Basis

Multifunktion auf vier Rädern: Dieser kleine Camper ist richtig groß

Auf der CMTdigital feiert ein neuer Mini-Camper Premiere. Basis-Fahrzeug des "Vanderer" ist der Citroën Berlingo XL. Multifunktionalität und Alltagstauglichkeit stehen im Vordergrund.
Vier Freunde, ein Gedanke: Das Wohnmobil, das wir gerne hätten, gibt es nicht. Also lasst es uns selbst bauen. Die Grundidee für das Start-Up Vanderer war, einen absolut alltagstauglichen Camper zu bauen, der gleichzeitig voll einsatzfähig ist für Outdoor-Ausflüge mit Mountainbike, Ski oder Kanu. Nach nur einem Jahr Entwicklungszeit stehen nun zur CMTdigital zwei Prototypen in den Stuttgarter Messehallen. Basisfahrzeug ist der Citroën Berlingo XL und der Opel Combo. Auf Wunsch soll der Vanderer aber auch auf Basis des Peugeot Rifter (siehe Bild oben) und Toyota Proace City ausgeliefert werden. Preislich startet der Vanderer bei 28.990 Euro.

3-Zimmer-Wohnkonzept

Der Vanderer wird auch auf baugleichen Modellen zum Berlingo angeboten, zum Beispiel auf Basis des Peugeot Rifters.

©Werk

Obwohl es schon reichlich kleine Camper gibt, überrascht der Vanderer doch mit vielen neuen Details, die nicht nur schön, sondern vor allem praktisch sind. Das liegt auch daran, dass die jungen Entwickler aus dem Allgäu selbst begeisterte Camper und Naturfreunde sind. Die Möbelmodule lassen sich im Handumdrehen entweder in eine gemütliche L-Sitzlounge für vier Personen verwandeln oder in ein Bett mit 1,30 mal 2,10 Meter Größe. Dadurch, dass sich die Lounge hochklappen lässt, sind die drei Sitze auf der Rückbank vollständig nutzbar. Platz und vor allem Stehhöhe zaubert das Aufstelldach, das sich nach hinten öffnet. Im Aufstelldach selbst sind zwei weitere Schlafplätze mit komfortabler Froli-Unterfederung.

Küche neu gedacht

Der Küchenblock ist herauszieh- und höhenverstellbar. Die Module lassen sich zudem zur Sitzlounge oder zum Bett umbauen.

©Helene Schmid

Beim Küchenblock wurden gleich drei Ideen umgesetzt, die so noch niemand in einen Camper eingebaut hat. Zum einen ist der gesamte Küchenblock herausziehbar und vor allem auf Knopfdruck höhenverstellbar. Richtig gelesen! Die kleine Outdoorküche passt sich von der Höhe an, so wie es für den Koch bequem ist. Fürs Kochen gibt es gleich zwei Kocher: einen Gaskartuschenkocher, der sich leicht rausschrauben lässt und somit auch auf längeren Wanderungen oder Kanutouren zum Einsatz kommen kann. Zum anderen ist auch ein Elektro-Ceranfeld verbaut.

Sicherheitsassistenten in Serie

Ein großer Vorteil von kleinen Auto-Campern sind die serienmäßigen Sicherheitsassistenten der Automobilhersteller. So verfügt der Citroën Berlingo über Verkehrszeichenerkennung, Spurassistenz, Aufmerksamkeitssystem sowie Fernlicht- und aktivem Notbremsassistenten. Zudem sind sechs Airbags, ABS, ESC und schallreduzierende Schutzverglasung mit an Bord.

Ausstattung als Pakete

Um vor allem Camping-Einsteigern den Kauf zu erleichtern, bietet Vanderer die Sonderausstattung in Paketen an. So zum Beispiel das Elektro-Paket für 2966 Euro mit einer zusätzlichen Lithium-Ionen-Batterie, Solarpaket und reichlich Steckdosen. Weiter im Angebot ist das Paket "Assist & Cool" unter anderem mit Einparkhilfe vorne, 180-Grad-Rückfahrkamera, Klimaautomatik und einer 16 Liter großen Kühl- und Gefrierkombination zwischen den Fahrersitzen. Kostenpunkt hier: 2142 Euro. Für eine eher jüngere Käuferschicht ist das Paket "Capture your dream" inklusive Feuerschale, Sofortbild-Kamera, Tagebuch und USB-Lampionkette mit Bildklammern für 341 Euro gedacht.
Testsieger bei Amazon & eBay Zum Angebot

Aukey Dashcam FHD 1080P

Preis*: 46,74 Euro

Garmin DriveSmart™ 65

Preis*: 255,00 Euro

Mpow Handyhalter fürs Auto

Preis*: 9,99 Euro

Dr. Wack A1 Speed Wax Plus 3

Preis*: 17,99 Euro

Koch Chemie Shine Speed Polish

Preis*: 19,39 Euro

*Preis: Amazon-Preis am 23.02.2021
Hier geht's zu allen Testsiegern

Autor: Helene Schmidt

Fotos: Werk

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.