VW Arteon Shooting Brake (2020): Leak, Motoren, R-Line, Design

VW Arteon Shooting Brake (2020): Leak, Motoren, R-Line, Design

Arteon-Kombi in China geleakt

Vor der Weltpremiere sind Fotos von der chinesischen Version des Arteon Shooting Brake aufgetaucht. AUTO BILD hat alle Infos zum Leak!
Eigentlich sollte die Weltpremiere des Arteon Shooting Brake am 24. Juni 2020 stattfinden – jetzt sind auf der Facebookseite von "CarNewsChina.com" allerdings bereits Bilder vom neuen Edelkombi aufgetaucht. Die Aufnahmen sollen Registrierungsfotos vom chinesischen Ministerium für Industrie und Informations-Technologie sein. Fast gleichzeitig sind aus derselben Quelle die ersten ungetarnten Bilder vom elektrischen ID.4 aufgetaucht.
Die besten Autopflege-Produkte Zum Angebot

Dr. Wack P21S High End

Preis*: 17,79 Euro

DR. WACK A1 Speed Wax Plus 3

Preis*: 16,95 Euro

Koch Chemie Shine Speed Polish

Preis*: 16,05 Euro

Sonax Xtreme Scheibenreiniger Sommer

Preis*: 6,55 Euro

A1 Polster- und Alcantarareiniger

Preis*: 10,95 Euro

*Preis: Amazon-Preis am 04.05.2021
Die Arteon-Fotos zeigen offenbar eine robustere Alltrack-Version. Darauf deuten die Höherlegung und die ums gesamte Auto verlaufene Plastik-Beplankung hin. Interessanterweise trägt die chinesische Version des Arteon-Kombis den alten Namen CC, der am Heck gut zu erkennen ist.

Design wie bei der Limousine

Das Heck wirkt recht bullig. Die Rücklichter und die hochgezogene Schürze kennen wir von der Limousine.

Das Design hebt sich kaum vom regulären Arteon ab. Der große Grill nimmt fast die gesamte Front ein und geht optisch in die LED-Tagfahrlichter über, die ebenfalls eins zu eins von der Limousine zu stammen scheinen. Im direkten Vergleich wirkt das Heck ungleich robuster als die Front. Mit ausgestellten Radhäusern und der, wie bei der Limousine, recht hohen Ladekante verliert es auf diesen ersten Fotos an Eleganz.

Auch Arteon R-Line ist zu sehen

Die geleakten Bilder zeigen offenbar nicht nur den robusten Arteon Shooting Brake, sondern auch die sportliche R-Line. Das gelb lackierte Auto trägt die üblichen geschwärzten Elemente, darunter die dunklen Spiegelkappen. Außerdem scheint es mit einem großen Glasdach ausgestattet zu sein.

Gezeigte Motorisierungen nur für China

Die Bilder zeigen offenbar auch einen Arteon R-Line mit geschwärzten Elementen.

Auf den Bildern sind zwei verschiedene Motorisierungen zu erkennen. Der weiße Kombi trägt die Aufschrift "330 TSI". Dabei handelt es sich um einen Zweiliter-Benziner mit 186 PS und 320 Nm Drehmoment. Der Arteon R-Line ist mit dem 380 TSI ausgestattet. Dabei handelt es sich um den gleichen Motor, allerdings mit 220 PS und 350 Nm. Dabei dürfte es sich aber um Aggregate handeln, die China vorbehalten sind. Bei uns dürften die Motoren aus der Arteon-Limousine zum Einsatz kommen, also Vierzylinder-Diesel und -Benziner mit Leistungswerten zwischen 150 und 280 PS.

Stichworte:

Leak

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.