VW Golf (2019): Oettinger TCR Germany Street

VW Golf 7 GTI: Oettinger TCR Germany Street

Breitbau-Golf mit Allrad und bis zu 500 PS

Oettinger bringt den Golf 7 in zwei Leistungsstufen an den Start. Auf Basis des GTI sind 360 PS, auf Basis des Golf R sogar 500 PS möglich!
VW topt den Golf GTI und macht ihn, in Anlehnung an den Tourenwagen, zum GTI TCR. Mit Straßenzulassung stehen allerdings nicht 350 PS, sondern nur 290 PS bereit. Viel zu wenig, findet Oettinger und hat mit dem TCR Germany Street eine deutlich potentere Alternative im Angebot!

Das umfangreiche Bodykit macht den Golf um 80 Millimeter breiter.

Der alteingesessene VW-Tuner bietet den TCR wie Volkswagen mit Frontantrieb an, holt aber nach seiner Leistungskur im "Oettinger TCR Germany Street #001" 360 PS aus dem Zweiliter-Vierzylinder. Unter anderem dank des Einsatzes spezieller Schmiedekolben geht aber noch mehr: Im #003-Oettinger stehen sogar 500 PS und 550 Newtonmeter Drehmoment bereit, die dann allerdings per Allradantrieb auf den Asphalt gebracht werden.

Mit 500 PS geht es in unter vier Sekunden auf 100 km/h

Wer die 360-PS-Version haben will, muss Oettinger einen GTI liefern, dem Allradler dient der Golf R als Basis. Beide können aber auch als Komplett-Fahrzeug bei Oettinger bestellt werden. Für den Fronttriebler gilt eine Sprintzeit von 5,2 Sekunden und damit vier Zehntel weniger als ab Werk; die Vmax liegt bei 265 km/h. Der Allradler soll weniger als vier Sekunden von null auf hundert brauchen. Beide bekommen ein Clubsport-Gewindefahrwerk und neue Bremsen mit 380er-Scheiben vorne, für den #001 sind 20-Zöller mit 275er-Reifen vorgesehen, der #003 bekommt 19-Zoll-Schmiedefelgen mit 265er-Bereifung.

Einladung zum TCR-Rennen gibt es gratis

Tiefe Sitze und ein Überrollbügel gehören zum Interior-Paket.

Preise für das Leistungskit oder die Gesamtfahrzeuge nennt Oettinger nicht, das Bodykit allerdings ist mit 9980 Euro beziffert. Der Umbau macht beide Golfs um 80 Millimeter breiter, bringt eine Frontschürze mit verstellbarem Splitter und eine Motorhaube mit Lüftungsschlitzen mit. Außerdem dabei: vordere Kotflügel mit Radhausentlüftungen, mächtige Seitenschweller und eine markante Heckschürze. Der Heckflügel mit Racewings kostet noch mal 1390 Euro, nur für die Rennstrecke gibt es außerdem für 490 Euro eine Lufthutze für die Motorhaube. Für den Innenraum hält Oettinger tief positionierte Sportsitze bereit sowie einen Wiechers-Überrollbügel. Der Preis: 2850 Euro. Kleines Goodie: Wer einen Oettinger TCR Germany Street kauft, wird vom Tuner mit zu den TCR-Rennen genommen.   

Autor: Michael Gebhardt

Stichworte:

Kompaktklasse

Anzeige

Automarkt

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.