Männer wollten VW vom Zug klauen

VW Golf GTI: Diebstahl vom Zug

Diebe scheitern beim GTI-Klau

In München wollten dreiste Diebe einen Golf GTI von einem stehenden Güterzug stehlen. Doch es blieb beim Versuch: Das Auto blieb am Zug hängen!
Mittels einer selbstgebauten Rampe versuchten Diebe, einen nagelneuen Golf GTI von einem Güterzug zu klauen. Am Ende entkamen sie aber nur mit zwei Navis. Am 3. April 2019 wurde die Polizei München gegen zwei Uhr nachts zu einem Diebstahlversuch am Güterbahnhof Milbertshofen gerufen. Als die Polizisten am Tatort ankamen, fanden sie einen stehenden Zug mit neuen Volkswagen-Modellen vor, die auf dem Weg zum Autohändler waren. An einer Stelle war offensichtlich versucht worden, einen Golf GTI vom Waggon zu klauen. Hier hatten die Diebe eine selbstgebaute Rampe am Zug angebracht, eine Leitplanke abmontiert – und wollten den Wagen so offenbar auf den angrenzenden Gehweg bugsieren. Doch sie machten einen Fehler: Die Lücke, durch die der GTI vom Waggon fahren sollte, war viel zu eng für den Kompaktwagen, der prompt darin stecken blieb. Die Polizei fand den stark beschädigten Golf mit laufendem Motor vor, das Auto hing halb vom Zug herunter. Die Täter waren auf und davon.

Sofortfahndung erfolglos: Täter weiter auf der Flucht

Passt nicht: Die Lücke ist zu klein für den GTI!

©Bundespolizei München

Trotz groß angelegter Sofortfahndung samt Helikopter-Einsatz verlief die Suche nach den Dieben erfolglos. Der Gesamtschaden, der durch die Beschädigung des Golf und die zwei geklauten Navigationssysteme entstand, dürfte laut Polizei mindestens im vierstelligen Bereich liegen. Die Ermittlungen laufen. Die Münchner Bundespolizei bittet Personen, die in der Nacht auf den 3. April 2019 verdächtige Beobachtungen am Bahnhof Milbertshofen gemacht haben, sich telefonisch unter (089) 51 55 50-111 zu melden.

Stichworte:

WTF

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.