VW schickt seinen Luxusliner Phaeton geliftet ins Modelljahr 2010. Die neue Nase des Phaeton entspricht dem aktuellen VW-Markengesicht, am Heck hat der Große einen neuen Stoßfänger und neue Leuchten bekommen. Basis ist ein V6 FSI mit 280 PS. Der 240 PS starke V6-TDI hält sich beim Verbrauch stärker zurück als bisher (8,5 Liter/ 100 Kilometer). Dazu stehen ein Acht- und ein Zwölfzylinder-Benziner zur Wahl. Den Fahrer verwöhnt der Phaeton mit allerlei Helferlein – vom Umfeldbeobachtungs-System bis zum Navi, das auf Kartenmaterial von google zugreift. Bei 66.500 Euro beginnt die Preisliste.

Überblick: Alle News und Tests zum VW Phaeton

VW Phaeton 2010
VW bietet auch den neuen Phaeton wieder mit Standard- und mit verlängertem Radstand an.
So viel verlangt VW für den V6-TDI 4Motion mit fünf Sitzen und Sechsgang-Automatik. Für den zwölf Zentimeter längeren Phaeton mit langem Radstand werden bei gleicher Motorisierung 74.200 Euro fällig. Sollen die Passagiere im Fond auf Einzelsitzen Platz nehmen, muss der Kunde 78.300 Euro für den normalen Phaeton und 82.700 Euro für die L-Version mit V6-TDI anlegen. Das obere Ende der Preisliste ist beim 450 PS starken Phaeton W12 erreicht. Der kostet als Viersitzer mit Standard-Radstand 121.200 Euro, als Lang-Version 125.600 Euro. Ab Juni 2010 steht der neue Phaeton beim Händler.