Acht Buchstaben können viel verändern. Etwa, wenn sie das Wort Freibier oder auch Hochzeit bilden. Oder wenn aus ihnen Allspace wird. Der lange Tiguan mit diesem Beinamen hat jedenfalls richtig was auf dem Kasten.

Vergleich VW Tiguan, VW Tiguan Allspace

Ausgewählte Produkte in tabellarischer Übersicht
1.
VW Tiguan Allspace 2.0 TDI DSG 4Motion
2.
VW Tiguan 2.0 TDI DSG 4Motion

Nicht, dass der Standard-Tiguan auf seinen 4,51 Metern kneifen würde. Im Gegenteil. Im Wolfsburger Kompakt-SUV geht es überall geräumig zu, auch im Kofferraum. Dazu bietet er natürlich bequeme Sitze, ordentliche Verarbeitung sowie reichlich Assistenz und Konnektivität. Wie beim großen Bruder Allspace erfordert das Bedienkonzept mit viel Touch aber einige Gewöhnung.
VW Tiguan Allspace
Länge siegt: Der Allspace streckt sich 22 Zentimeter mehr als der "kurze" Tiguan – das merkt man vor allem am Platzangebot.

Im Alltag ist der Allspace besser

Was der Allspace aber deutlich besser draufhat, ist der Alltag mit vielen Kindern oder Freunden. Die Verlängerung um 22 Zentimeter (die Hälfte davon beim Radstand) schafft nämlich Platz für bis zu 1920 Liter Gepäck, was mal eben zwei Koffer mehr sind als beim einfachen Tiguan (1655 l). Wer noch 750 Euro obendrauf legt, bekommt im Allspace zudem auch eine dritte Sitzreihe. Okay, die zwei Plätze ganz hinten bleiben dem Nachwuchs vorbehalten, retten aber manchen Kindergeburtstag. Und der unverändert hohe Aufbau mit großen Scheiben bereitet bei der Übersicht auch im langen Tiguan keine Probleme.
VW Tiguan 2.0 TDI    VW Tiguan Allspace
Erstaunlich: Obwohl größer und schwerer, hinkt der Allspace weder bei Fahrleistungen noch beim Verbauch kaum hinterher.

Kaum Unterschiede beim Fahren

Viel Unterschied lässt sich beim Fahren ganz ehrlich nicht feststellen. Die beiden MQB-Ableger federn gemütlich, fahren eher harmlos als hektisch und bieten als 200-PS-TDI mehr als ausreichende Reserven. So weit, so erwartbar. Überrascht hat uns dann doch, dass der größere und 107 Kilogramm schwerere Allspace auch sonst kaum hinterher hinkt. Bis Tempo 100 verliert er lächerliche drei Zehntel, die Spitze ist mit 216 km/h identisch, auf unserer Testrunde genehmigte sich der lange Tiguan gerade mal ein Zehntel mehr (7,8 l). Und nebenbei darf der lange Tiguan auch noch 73 Kilogramm mehr zuladen.

Kaum mehr Verbrauch und auch sonst vergleichbare Unterhaltskosten – ist der Allspace die bessere Wahl? Unbedingt, allerdings fordert VW auch mal eben 3495 Euro Zuschlag gegenüber dem kurzen Tiguan. Nicht wenig, aber angesichts des Mehrwerts im Alltag durchaus okay. Weniger okay: Unsere starken Diesel mit Allrad und DSG erreichen mal eben die 50.000-Euro-Marke.

Fazit

Ja, den ohnehin nicht gerade bescheidenen VW-Preisen setzt der Allspace noch einen obendrauf. Aber er entschädigt mit reichlich Raum, noch mehr Variabilität und fährt absolut auf Augenhöhe mit seinem kurzen Bruder.