Audi TTS gegen Car Creativ Polo R: Vergleich

Audi TTS gegen Car Creativ Polo R Audi TTS gegen Car Creativ Polo R

Audi TTS gegen Car Creativ Polo R: Vergleich

— 18.11.2010

Herztransplantation

Zwei Autos, ein Motor. Im Audi TTS pumpt der Zweiliter-Turbo herzerfrischende 272 PS zu den Rädern. Und was stellt dieses Organ, auf 324 PS erstarkt, mit einem 200 Kilo leichteren Polo an?

Quieeetsch – Schaltpause – quieeetsch – Schaltpause – quieeetsch. So etwa hören sich die 5,9 Sekunden an, in denen der Polo R von Car Creativ aus dem Stand auf Tempo 100 stürmt. Um diese für einen straßenbereiften Fronttriebler sehr respektable Zeit auf den Asphalt zu zaubern, bedarf es eines gefühlvollen Zusammenspiels von Gas und Kupplung. Schließlich soll der Zweiliter-Turbobenziner seine Leistung möglichst effektiv auf die Fahrbahn übertragen, ohne jedoch Vorderreifen und/oder Kupplung komplett in Rauch aufzulösen. Denn das einem Audi TTS entnommene Transplantat pumpt immerhin 324 PS und 414 Newtonmeter in das Sechsgang-Handschaltgetriebe, das wiederum von einem anderen Organspender, einem Golf V GTI, stammt. Den satten Leistungssprung von 272 auf 324 PS verwirklicht Car Creativ übrigens ausschließlich über die Hardware, sprich: einen wesentlich größeren Ladeluftkühler sowie eine wenig Widerstand leistende Edelstahl-Auspuffanlage.

Überblick: Alle News und Tests zum VW Polo

Was der Polo R in Kurven liegen lässt, macht er großenteils auf den Geraden wieder gut.

Die Motorsoftware bleibt hingegen vollkommen unangetastet. Um aus einem handelsüblichen Polo 1.2 TSI ein 250-km/h-Geschoss zu machen, sind freilich weitere Eingriffe vonnöten: Die Bremsanlage des Golf IV R32 verleiht beim Verzögern aus hohen Tempi Spannkraft und Halt, H&R-Gewindefahrwerk und 18-Zoll-Bereifung intensivieren den Fahrbahnkontakt. Der zum Vergleich angetretene Audi TTS muss mit den serienmäßigen 272 PS auskommen, hat zudem 200 Kilogramm mehr auf den Rippen. In Sachen Längsdynamik dürfte er theoretisch kaum einen Stich machen, bietet der Car Creativ Polo R doch das dramatisch bessere Leistungsgewicht. Die Praxis lehrt uns wieder einmal etwas anderes: Das knallorange Coupé hinkt beim Standardsprint auf hundert nicht etwa hinterher, sondern hat die Nase vom Start weg vorn. Vorsprung durch quattro.

Überblick: Alle News und Tests zum Audi TTS

Der Tanz um die Pylonen gelingt dem TTS auch bei deaktiviertem ESP neutral, schnell und sicher.

Auch wenn es sich im TTS "nur" um eine Hang-on-Lösung handelt, die die Hinterachse bei Bedarf über eine elektronisch gesteuerte Haldex-Kupplung zuschaltet – das System arbeitet derart verzugfrei, dass sich der Fahrer in einem Permanentallradler wähnt. Praktisch ohne Schlupfverluste hechtet der TTS so in nur 5,7 Sekunden auf Landstraßentempo. Erst ab 150 km/h macht der Polo seinen anfänglichen Traktionsnachteil wett und münzt sein günstigeres Leistungsgewicht um. Bis Tempo 200 nimmt er dem Audi dann doch noch 1,2 Sekunden ab. Ob nun schneller oder nicht, dem TTS sieht man seine Angriffslust jederzeit und schon von Weitem an: geduckte Haltung, zugekniffene Augen, breite Räder, vier Auspuffrohre. Wie eine Katze, die sich auf ihre Beute konzentriert, scheint er sich zusammenzuballen, nur um im richtigen Augenblick elastisch loszuspringen.

Der Polo kämpft sich ran

Wie unprätentiös wirkt da der fünftürige Kleinwagen von Car Creativ: Okay, die 18-Zöller schmiegen sich sehr bündig in die tiefergelegte Karosserie. Doch das dezente 70-Millimeter-Endrohr verrät nichts, und die "R"-Embleme an Grill und Heckklappe könnten auch aus dem Baumarkt stammen. Genau das macht den Reiz des scharfen Polo aus. Es bereitet ein geradezu diebisches Vergnügen, ein derart unauffälliges Auto ohne jeden Protzfaktor zu fahren, das bei Bedarf Tempo 250 rennt. Wobei das im Test mitunter zu schweißnassen Händen führte: Das Fahrwerk war zwar korrekt eingestellt und vermessen worden, dennoch fühlte sich der Polo ab etwa 220 km/h irritierend leicht an, die Rückmeldung der Lenkung ging gegen null. Auch auf dem Sachsenring gibt das Fahrverhalten Anlass zur Kritik. Guido Naumann, Abteilung Rundenzeiten: "Der Polo fühlt sich kopflastig an, knickt beim Anbremsen vor Kurven merkwürdig ein. Er lenkt dann zwar direkt ein, braucht anschließend aber plötzlich mehr Lenkwinkel. In schnellen Kurven und auf Kuppen fährt sich der Car Creativ etwas schwammig, indifferent."

Mehr SPORTSCARS: Die schnellsten Autos der Welt

Erst bei höheren Geschwindigkeiten kann sich der Polo R etwas absetzen.

Zeit verliert der getunte Polo zudem beim Herausbeschleunigen aus Kehren. Mangels Differenzialsperre lässt sich ein durchdrehendes kurveninneres Rad nie ganz vermeiden; die nicht völlig deaktivierbare Stabilitätskontrolle schaut sich das ein, zwei Sekunden lang an – und bremst den Leistungsüberschuss dann leider sehr nachhaltig ein. Was der Polo R in Kurven liegen lässt, macht er großenteils auf den Geraden wieder gut, denn der Motor geht wie die Pest. Doch der Audi TTS liefert eine insgesamt ausgewogenere Vorstellung ab. Bei ihm lässt sich das ESP komplett lahmlegen, was in Verbindung mit dem traktionsstarken Allradantrieb auf der Rennstrecke eine harmonisch-schnelle Fahrweise ohne störende Regeleingriffe zulässt. So sortiert sich der TTS recht weit vorn in unserer mittlerweile 166 Fahrzeuge umfassenden Sachsenring-Hitliste ein, umgeben von wesentlich leistungsstärkeren Serien- und Tuningfahrzeugen. Aber auch der Car Creativ Polo blamiert sich nicht: Auf den Frontantriebs- Platzhirsch Ford Focus RS verliert er am Sachsenring zwar 1,2 Sekunden, dem wieselflinken, fahrwerksmäßig wunderbar austarierten Mini Cooper S nimmt er hingegen eine glatte Sekunde ab. Und serienmäßige Volkswagen mit GTI-Signet schnupft er einfach durch seinen riesigen Ladeluftkühler. Wie herzlos.
Technische Daten Audi TTS Car Creativ Polo R
Motor R4, Turbo R4, Turbo
Einbaulage vorn quer vorn quer
Hubraum 1984 cm3 1984 cm3
kW (PS) bei 1/min 200 (272)/6000 238 (324)/6800
Literleistung 137 PS/l 163 PS/l
Nm bei 1/min 350/2500-5000 414/3400
Antriebsart Allrad Vorderrad
Getriebe 6-Gang manuell 6-Gang manuell
Leistungsgewicht 5,3 kg/PS 3,9 kg/PS
Tankvolumen 60 l 45 l
Beschleunigung
0-100 km/h 5,9 s 5,9 s
0-200 km/h 20,7 s 19,5 s
Testverbrauch
Ø auf 100 km 10,8 l Super Plus 10,5 l Super Plus
Leergewicht 1452 kg 1259 kg
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h (abgeriegelt) 250 km/h
Preis Serienwagen 46.050 Euro 33.940 Euro
Autor:

Florian Neher

Fazit

Der Über-Polo von Car Creativ geht wie ein Tier – und überschreitet munter die Grenzen des Frontantriebs. Diesem in Blech gepressten Understatement fehlt eigentlich nur etwas Feinschliff am Fahrwerk – und Allradantrieb. Den hat der Audi: In Sachen Traktion, Handling und Fahrsicherheit spielt der TTS in der ersten Liga. Ein echter Sportwagen.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.