Die besten Marken aller Klassen

Die besten Marken in allen Klassen 2014 Die besten Marken in allen Klassen 2014 Die besten Marken in allen Klassen 2014

AUTO BILD-Leserwahl

— 05.03.2014

Die besten Marken aller Klassen

Welche Automarken gefallen Ihnen, welche Hersteller stehen für Qualität, welche für Top-Design oder gute Preise? Das wollten wir erneut von Ihnen wissen – und Sie haben es uns verraten. Alle Ergebnisse der großen Marken-Studie.

"Imagepflege ist keine Lack­pflege, kein Aufpolieren von Ober­flächenglanz, sondern eine Frage der Qualität der ganzen Konstruktion." Der ehemalige Mercedes-Vorstandsvorsitzende Werner Niefer brachte einst auf den Punkt, worum es bei der Schaffung eines guten Rufs geht: um Nachhaltigkeit. Wie nachhaltig die Hersteller ihr eigenes Image pflegen, wollten wir von Ihnen erfahren. Zum dritten Mal haben wir die Automobilbran­che auf den Image-Prüfstand ge­stellt. Die Rangfolge in den 51 Ta­bellen (siehe Bildergalerie) gibt Antworten, ob die Hersteller wirk­lich so rüberkommen, wie sie es gern hätten.

Die besten Automarken aller Klassen

Die besten Marken in allen Klassen 2014 Die besten Marken in allen Klassen 2014 Die besten Marken in allen Klassen 2014

Über 70.000 Leser haben abgestimmt

Die besten Marken aller Klassen: Audi räumt die meisten Trophäen ab!

So viele Leserinnen und Leser kann man nicht täuschen: Über 70.000 machten diesmal bei unserer großen Marken-Studie mit. Abgefragt haben wir die Themenbereiche Qualität, Design und Preis-Leistungs-Verhältnis in 13 Fahrzeug­klassen. Wiederum kommen die Sieger zumeist aus Deutschland. 24-mal triumphieren deutsche Herstel­ler, viermal ausländische Marken unter deutscher Regie, und 14 Siege gehen an Importeure. Außerdem fragten wir nach Ihrer Meinung zu Themen wie Kunden­dienst, Sicherheitsstandards, Zuver­lässigkeit, Umweltfreundlichkeit oder Connectivity. Auch hier ein ähnliches Bild: Einzig Toyota durch­bricht die Phalanx der deutschen Siege. Interessant auch die Hackord­nung innerhalb der deutschen Rie­ge. Audi verteidigt seinen Gesamt­sieg aus dem Vorjahr mit zehn ersten Plätzen souverän vor VW, BMW (je 7) und Porsche (6).

Das Kapitel Preis/Leistung ist fest in Impor­teurshand

Weiteres Ergebnis der Umfrage: Das Comeback von Mercedes schlägt noch nicht beim Imagege­winn durch – nur drei Siege. Und das ausschließlich in den "Sonder­wertungen" Kundendienst, Sicher­heit und Motorsport. So stark Audis Ruf in Sachen Qua­lität ist (acht Siege), so oft finden die Ingolstädter ihre Meister beim De­sign (kein Sieg). Hier überzeugen BMW und Porsche mit je drei Erfol­gen am meisten. Das Kapitel Preis/Leistung ist dafür fest in Impor­teurshand. 13 von 15 Preisen gehen ins Ausland, erfolgreichster Impor­teur ist Dacia mit vier Siegen.

1. Kategorie: Qualität – Die Familie sagt Danke

Qualitätskontrolle bei Audi – dieses Thema hat im ganzen Konzern höchste Priorität.

VW-Chef Martin Winterkorn treibt seine Mitarbeiter ständig an, noch mehr auf Qualität zu achten. Recht hat er, denn Qualität gehört mit 81 Prozent neben der Zuverlässigkeit zu den Hauptkaufgründen unserer Leser. Sieht man sich die Ergebnisse unserer Beste-Marken-Umfrage an, könnte man allerdings meinen, dass sei übertriebener Ehrgeiz von VW-Macher Winterkorn. Schließlich gehen die Qualitätssiege in allen 13 Fahrzeugklassen eh schon an seine Marken Audi, VW und Porsche. Aber Fuß vom Gas kommt nicht infrage – die Konkurrenz hat auch ausgezeichnete Entwickler. Seit 2011 aber konnten sich BMW und Mercedes noch in keiner Klasse auf den Qualitäts-Thron zurückkämpfen.

2. Kategorie: Design – Schön und sportlich

Design ist Geschmacksache! Die große Anzahl an Siegern macht das deutlich.

Gleich zehn verschiedene Marken holten sich im vergangenen Jahr einen Sieg im Design-Kapitel. Dieses Mal haben die Leser ihre Zustimmung weniger breit gestreut. Nur noch acht Marken räumen 2013/2014 ab. Ganz vorn bleiben BMW und Porsche mit je drei Siegen, Land Rover hält das gute Niveau (zwei Siege) des Vorjahres. Seriensieger Audi geht in dieser Kategorie allerdings leer aus. Das war auch 2012/2013 der Fall, damals aber stieg die Zustimmung zum Audi-Design gegenüber 2011/2012 dennoch von 72 auf 74 Prozent. Es reichte zu keinem Sieg, aber niemand konnte behaupten, dass die Ingolstädter ein Problem mit ihrem Design hätten. Die Begeisterung scheint jetzt aber nachzulassen: Nur noch 70 Prozent zeigen den Gefällt-mir-Daumen für die bayerische Singleframe-Front.

3. Kategorie: Verhältnis Preis/Leistung – Traditionssieger Dacia

Wenn es ums Geld geht, steht die Renault-Tochter Dacia traditionell ganz vorn. Vier Siege – wie im Jahr zuvor.

Jetzt, wo klar ist, dass sie den deutschen Markt verlassen, trumpfen sie auf: die Modelle von Chevrolet. Ihre Schnäppchen-Politik trägt Früchte – in drei Fahrzeugklassen (eine mehr als vor einem Jahr) gehen die Amerikaner als Preis-Leistung-Sieger durchs Ziel. Für den Ausverkauf der kommenden Monate sicher eine gute Voraussetzung. Hinter dem Begriff Schnäppchen müsste im Lexikon allerdings ein anderer Name stehen: Dacia. Die rumänische Renault-Tochter ist das Synonym für preiswert und trumpft mit Erfolgen bei den Kleinwagen, Kompaktwagen, kompakten SUVs und kompakten Vans viermal auf. Im Übrigen exakt das Ergebnis vom vergangenen Jahr. Auch schon eine Art von Tradition. Auf die Frage, wer sich vorstellen kann, ein Auto der Marke mit Renault-Technik zu kaufen, antworteten immerhin fünf Prozent mit einem klaren Ja. Preis-Leistungs-Sieger kommen diesmal allerdings nicht nur aus dem Lager der "Billiganbieter". Auch VW kann sich einen Lorbeerkranz umhängen – und zwar in der Luxusklasse. Im Vergleich zu BMW, Mercedes und Porsche ist der Phaeton zumindest in den Augen der Leser tatsächlich ein Schnäppchen.

Zwölf weitere Image-Kategorien – eine deutsche Party

Auf der deutschen Party herrscht beste Stimmung. Lediglich Toyota kann sich zwei Plätze an der Sonne sichern. Ansonsten gehen alle weiteren Image-Siege an einheimische Hersteller. Der Stern aus dem Schwabenland dominiert in seinen traditionellen Kategorien. Kann Mercedes auch keinen Sieg bei Qualität, Design und Preis/Leistung erringen, so sind die alten Tugenden der Marke bei den Kunden doch nach wie vor hoch angesehen. Dazu gehören der Kundendienst, die Sicherheit und Erfolge im Motorsport – ein Sieg, den sich die Stuttgarter mit Audi teilen müssen. Drei Erfolge in den Sonderkategorien sind gut. Noch besser schneidet allerdings BMW ab. Besonders freuen werden sich die Münchener über Platz eins bei dem Thema Zuverlässigkeit. Hier hat BMW Audi in diesem Jahr überholt. Siege bei der fortschrittlichen Technik sowie bei den gut vernetzten Autos runden das aktuelle Bild, das die Kunden von BMW haben, ab. Es gelingt sogar erneut ein Sieg im Kapitel sportliche Motoren – noch vor Porsche. Wie erwähnt kann nur Toyota in die Phalanx der Deutschen einbrechen. Die Japaner haben beim Publikum ein hohes Ansehen, wenn es um umweltfreundliche Technologien (alternative Antriebe und umweltfreundliche Motoren) und Zuverlässigkeit geht. Alle Ergebnisse der Leser-Wahl sehen Sie in der Bildergalerie:

Die besten Automarken aller Klassen

Die besten Marken in allen Klassen 2014 Die besten Marken in allen Klassen 2014 Die besten Marken in allen Klassen 2014

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.