Bußgeld im Ausland

— 05.08.2014

So hoch sind Bußgelder in Europa

Falschparken, überhöhte Geschwindigkeit, Alkohol am Steuer – im Ausland werden solche Vergehen zum Teil strenger geahndet als in Deutschland. AUTO BILD verrät, welche Bußgelder in anderen Ländern drohen.



Handy am Steuer ist verboten, klar. In Deutschland kostet das 40 Euro. Wer in den Niederlanden erwischt wird, muss 230 Euro zahlen. Ein herber Schlag für die Reisekasse. Das muss nicht sein. Lesen Sie mal, worauf Sie im Ausland achten müssen: Welche Verkehrsdelikte werden besonders hart bestraft? Wie in Deutschland müssen Sie vor allem bei Tempoverstößen sowie Alkohol und Drogen am Steuer mit harten Strafen rechnen. Hier sind zum Teil vierstellige Bußgelder vorgesehen, etwa in Großbritannien, Dänemark und Schweden. Was kann mir passieren, wenn ich angehalten werde? In der Regel kennen die Ordnungshüter auch bei Touristen kein Pardon. Meist werden die Bußgelder direkt vor Ort kassiert. Wer nicht zahlen kann, muss im Extremfall sein Auto erst mal stehen lassen. Worauf muss ich im Ausland noch achten? In einigen Ländern werden Park- und Halteverbotszonen farbig markiert. Hier ist Vorsicht geboten. Ein Verstoß kann schnell sehr teuer werden. In Spanien zum Beispiel bis 200 Euro. Oder ganze Stadtbereiche, zum Beispiel in Rom, dürfen nur an bestimmten Tagen befahren werden. Wichtig: Beachten Sie in einigen Ländern unbedingt die Lichtpflicht am Tag sowie das Mitführen von Warnwesten.

Welche Tickets aus dem Ausland muss ich bezahlen? Alle Bußgelder, die im Rahmen des EU-weiten Abkommens über die Vollstreckung von Geldstrafen eingefordert werden. Aber nur, wenn der Bescheid direkt vom Bundesamt für Justiz (BfJ) übermittelt wird. Knöllchen, die direkt von den ausländischen Behörden an Sie geschickt werden, müssen Sie nicht bezahlen. Welche Bußgelder werden vollstreckt? Alle rechtskräftig verhängten und strafgerichtlich überprüfbaren Forderungen. Aber nur ab mindestens 70 Euro. Drohen Punkte und Führerscheinentzug? Nein. Die Behörden können nur Geld kassieren, nicht den Führerschein. Punkte gibt es nur für Verkehrsverstöße in Deutschland, auch den Führerschein verlieren Sie nur bei uns. Was passiert bei der Wiedereinreise, wenn ich ein Ticket nicht bezahlt habe? Hier müssen Sie mit Konsequenzen rechnen. Wenn das Bußgeld noch nicht verjährt ist und Sie erwischt werden, wird in der Regel direkt kassiert. Dürfen Bußgelder aus Nicht-EU-Ländern eingetrieben werden? Nein. Bußgelder aus Ländern wie etwa der Schweiz können bei uns nicht eingefordert werden. Wie hilft eine Verkehrsrechtsschutz? Bei schweren Verkehrsdelikten, wie etwa Alkohol am Steuer oder Unfällen mit Sach- und Personenschäden, kann ein Tourist sogar in Haft kommen. Hier hilft eine Rechtsschutz mit einem deutschsprachigen Anwalt, sie streckt geforderte Kautionen vor und zahlt Verfahrenskosten. In der Bildergalerie geben wir einen Überblick über die Bußgelder in 36 Ländern.

Bußgelder im Ausland

Autor:

Bendix Krohn

Fazit

Keine Panik, wenn nach dem Urlaub ein Knöllchen aus dem Ausland kommt: Erst ab 70 Eurowerden Tickets voll­streckt. Liegt die ge­forderte Summe darunter, können Sie das Schreiben igno­rieren.



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige