Ford C-Max Energi: Fahrbericht

Ford C-Max Energi: Fahrbericht Ford C-Max Energi: Fahrbericht Ford C-Max Energi: Fahrbericht

Ford C-Max Energi (2014): Fahrbericht

— 14.04.2014

Der unpraktischste Van der Welt

Ford zeigt mit dem C-Max Energi Van seinen ersten Plug-in-Hybriden. Doch so gut er auch fährt – der Hybrid-Baustein versaut das Raumkonzept.

Man kann Ford nicht vorwerfen, dass sie ein schlechtes Auto gebaut hätten. Der C-Max Energi mit Plug-in-Hybrid, also Benziner plus Elektromotor mit Lademöglichkeit an der Steckdose, läuft seit gut anderthalb Jahren in den USA. Knapp 10.000 Exemplare wurden dort verkauft. Im dritten Quartal des Jahres soll er auch zu uns kommen. Der Zweiliter-Turbobenziner mit 145 PS und der Elektromotor mit 118 PS harmonieren gut miteinander. Das Anfahren funktioniert rein elektrisch – mit der typischen Stille im Innenraum. Tritt man etwas kräftiger aufs Gaspedal, schaltet sich der Benziner zu und sorgt für zusätzlichen Vortrieb. Wer das stufenlose Getriebe allerdings mit Vollgas fordert, wird wie bei den Toyota-Hybriden mit einem Brüllen des Vierzylinders bestraft, der sich erst bei höherer Geschwindigkeit oder sanftem Gasfuß wieder beruhigt.

EU einigt sich auf E-Auto-Ladestecker

Vier verschiedene Ladestecker Schuko-Stecker Mennekes-Stecker

Unter der Haube: Moderne Antriebstechnik mit Verbrennungs- und E-Motor.

Elektrischer Audi: A3 Plug-in Hybrid

Maximal geht es mit dem Benzin-Elektro-Duo auf eine Geschwindigkeit von 165 km/h. Zur Auswahl stehen drei Fahrprogramme: rein elektrisch mit bis zu 30 Kilometer Akku-Reichweite, ein Hybridmodus und  der Automatikbetrieb, der die Vorzüge beider Antriebe je nach Fahrstil bestmöglich kombiniert.

Batterie halbiert den Kofferraum

Fein. Bis wir den Kofferraum sehen. Hier steht der Akku wie ein Fremdkörper mitten im Raum, das Ladevolumen reduziert sich um gut 200 Liter auf fast die Hälfte. Zudem entstehen eine hohe Ladekante und eine Stufe. Schlecht für Familien.

Wegen der Akkus im Heck halbiert sich der Kofferraum.

Und damit schlecht für den C-Max.Fahrwerk, Sitze und Komfort kennen wir aus dem konventionell angetriebenen Van. Die Lenkung arbeitet direkt, der Ford zischt agil um die Kurven. Im Cockpit ersetzt ein größerer Bildschirm mit Touchscreen die vielen kleinen Tasten, die Bedienung gelingt nun spürbar einfacher. Dagegen nicht ganz so fein: Der Basispreis von circa 35.000 Euro dürfte viele Haushaltskassen sprengen.

Technische Daten Ford C-Max Energi Vierzylinder, vorn quer • Hubraum 1999 ccm • Leistung 107 kW (145 PS) • E-Motor • 87 kW (118 PS) • max. Drehmoment 250 Nm • max. Systemleistung 145 kW (197 PS) • Lithium-Ionen-Batterie (23 kWh) • Vorderradantrieb • stufenlose Automatik • L/B/H 4409/1829/-1623 mm • Leergewicht 1650 kg • Tank 53 l • Spitze 165 km/h • E-Reichweite 30 km • Preis circa 35.500 Euro.
Autor:

Fazit

Der C-Max Energi ist ein interessantes Auto mit tollem und modernem Antrieb. Der Preis und die Kofferraum-Katastrophe werden aber klassische Kunden – also Familien – abschrecken.

Stichworte:

Plug-in-Hybrid

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.