Jeep Wrangler

Jeep Wrangler: Rückruf

— 06.05.2010

Brandgefahr im Jeep Wrangler

Die Chrysler-Tochter Jeep muss in Deutschland 55 Autos der Baureihe Wrangler zurückrufen. Wegen zu heißen Automatikgetriebeöls droht Brandgefahr im 4x4-Mobil.

Mini-Rückruf bei Jeep: Exakt 55 Wrangler mit Automatikgetriebe müssen sich in Deutschland zu einem unfreiwilligen Werkstatt-Stopp einfinden. Betroffen sind Fahrzeuge des Modelljahres 2008, bei denen es während extremer Geländefahrten zu einer Automatikgetriebeöl-Überhitzung kommen kann. Wenn das Öl austritt und auf heiße Teile des Motors oder Auspuffs tropft, droht Brandgefahr. Und so steuert Chrysler gegen: Im Wrangler wird das Kombiinstrument umprogrammiert, damit es dem Fahrer eine Warnmeldung gibt, wenn die Temperatur des Automatikgetriebeöls zu stark ansteigt. Der Fahrer erkennt dann das Problem und kann das Fahrzeug abstellen, bis die Temperatur wieder im grünen Bereich liegt.

Im Überblick: Alle News und Tests zu Jeep

Die Neuprogrammierung des Kombinistruments dauert nur wenige Minuten, sagte Chrysler-Deutschland-Sprecher Markus Hauf. Das Kraftfahrt Bundesamt ist nicht involviert, Chrysler schreibt schreibt die Halter selbst an.

Die neue autobild.de-Suche: Alle Rückrufe im Überblick

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.