Ford Mondeo Opel Insignia

Kombi-Vergleich: Ford Mondeo/Opel Insignia

— 29.09.2011

Große Erwartungen

An sich sind Ford Mondeo und Opel Insignia nur die Nachfahren von Taunus und Ascona. In ihren Kombi-Versionen Turnier und Sports Tourer bieten sie aber besonderes Format

Dieses Gezeter, dass Ford und Opel keine Nachfolger für Scorpio und Omega bauen, ist nicht nur ermüdend, sondern auch falsch. Denn der Mondeo Turnier ist fast exakt so lang wie einst der Scorpio, der Insignia Sports Tourer überragt einen Omega B Caravan sogar um neun Zentimeter. Aber er macht zu wenig daraus. Für ein so großes Auto ist das Platzangebot erschütternd knapp. Raum im Fond und maximales Ladevolumen liegen auf dem Niveau der Kompaktklasse. Das liegt daran, dass der Opel mit dem langen Vorbau und der fülligen Heckklappe viel Platz verplempert. Auf weniger Außenlänge schafft der Mondeo elf Zentimeter mehr Radstand und so ein oberklassiges Raumangebot.

Überblick: Alle News und Tests zu Ford Mondeo und Opel Insignia

Im Kombi-Duell zwischen Mondeo und Insignia ist nur einer ein echter Lademeister.

Wer den Ford allein fährt, kommt sich etwas verloren vor, umgeben von so viel Auto. Das fühlt sich zunächst klobig an, doch fährt sich der Turnier leichter und dynamischer als der Insignia, der sich etwas überheblich Sports Tourer nennt. Denn seine gefühlsarme Lenkung und das langwegige, etwas störrische Sechsganggetriebe schaden der Dynamik. Die Autobahnstrecke kann er besser, da spielt die Anfahrlethargie des Diesels keine Rolle. Der Mondeo Turnier meistert weite Touren ebenso souverän. Mit seiner sensibel abgestimmten Lenkung und dem agilen Fahrverhalten hat er sogar ein wenig Kurvenräubern drauf. Dazu schleppt er 150 Kilo mehr Gepäck, und sein Motor selbstzündet kultivierter, verbraucht weniger und spurtet schneller. Da helfen dem Insignia bessere Sitze, etwas feinerer Federungskomfort, minimal kürzere Bremswege und die längere Garantie nicht. Von so einem großen Auto darf man Größeres erwarten.
Fahrzeugdaten Opel Insignia Sports Tourer 2.0 CDTI Ford Mondeo Turnier 2.0 TDCi
Motor Vierzylinder, Turbo, vorn quer Vierzylinder, Turbo, vorn quer
Nockenwellenantrieb Zahnriemen Zahnriemen/Kette
Hubraum 1956 cm³ 1997 cm³
kW (PS) bei 1/min 118 (160)/4000 120 (163)/3750
Nm bei 1/min 350/1750 340/2000
Vmax 210 km/h 210 km/h
Getriebe Sechsgang manuell Sechsgang Powershift*
Antrieb Allradantrieb Vorderradantrieb
Testwagenbereifung 245/40 R 19 Y 215/50 R 17 W
Abgas CO2 150 g/km 149 g/km
Verbrauch (Werksangabe) 7,2/4,8/5,7 l 7,2/4,7/5,6 l
Tankinhalt 70 l/Diesel 70 l/Diesel
Anhängelast gebr./ungebr. 1800/750 kg 2000/750 kg
Kofferraumvolumen 540–1530 l 549–1745 l
Länge/Breite/Höhe 4908/1856/1520 mm 4837/1886/1548 mm
0–100/0–160 km/h 10,7/30,4 s 9,8/25,8 s
Zwischenspurt 80–120 km/h 8,0 s (6. Gang) 7,5 s
Leergewicht/Zuladung 1896/524 kg 1658/677 kg
Bremsweg (warm/kalt) 35,6/34,8 m 35,9/35,6 m
Innengeräusch 50/100/130 km/h 59/67/73 dB (A) 58/64/70 dB (A)
Testverbrauch – CO2 7,0 l – 185 g/km 6,4 l – 169 g/km
Reichweite 1000 km 1090 km
Preis ab 35.495 Euro ab 34.850 Euro

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.