Vergleichs-Test: Renault/Seat/VW

Renault Seat VW Renault Seat VW Renault Seat VW

Leon Cupra, Scirocco R, Mégane RS Trophy: Vergleich

— 09.12.2014

Dreikampf der Kompakt-Sportler

Der Nordschleifen-Kampf zwischen Renault Mégane RS Trophy und Seat Leon Cupra 280 Perf. geht in seine erste Sachsenring-Runde. Ebenfalls mit dabei: ein neuer, alter Bekannter namens VW Scirocco R.

Der Kampf um Nordschleifen-Rekorde tobt schon seit Jahren. Und das nicht nur im Rennsport, sondern witzigerweise fast noch heftiger unter den Serienherstellern. 300-PS-Subarus, die 7:55 Minuten zeiten und dabei so gar nicht nach dem klingen, was sich Otto-Normal-Interessenten hierzulande kaufen können. Corvette und Nissan, deren Rekordrunden immer waghalsigere Züge annahmen. Porsche, die ihren Hybridbomber 918 Spyder auf unter sieben Minuten sprengten; McLaren, die mit ihrem P1 eigentlich nicht kontern wollten, es in Form einer dubiosen Durchschnittsgeschwindigkeit dann aber doch taten. Und neuerdings auch Seat und Renault, deren Kompakte um die Frontantriebs-Krone kämpfen und dabei schon längst unter acht Minuten angekommen sind. Dabei war die Nordschleife bis vor Kurzem eigentlich Renaults ureigenstes Performance-Reservat.

Der Konter ließ keine drei Monate auf sich warten

Ihr Monopol auf den Rekord schien einzementiert, ehe die Spanier mit brandneuer VW-Technik, 280 putzmunteren Turbo-PS, großer Verbundbremse und Michelin-Sportgummis um die Ecke gebogen kamen und den Franzosen mit 7:58,44 Minuten kurzerhand zehn Sekunden aufbrummten. Die wiederum reagierten entsprechend radikal, nahmen sich einen Mégane RS mit Cup-Paket zur Brust, rissen ihm Rückbank und Dämmstoff aus der Kanzel, verpassten dem Rohbau zwei Polycarbonatschalen, dem Motorraum eine Lithium-Ionen-Batterie und der Abgasseite einen strömungsoptimierten Akrapovic-Ausgang. Öhlins reichte einen Satz neuer Rennsportdämpfer, Michelin eine eigene Mischung des Pilot Sport Cup II. So kam drei Monate nach der offiziellen Seat-Zeit schließlich der ebenso amtliche Konter. 7:54,36 Minuten, nochmals vier Sekunden schneller.

Unter all den MQB-Sprösslingen wirkt der Scirocco für VW-Verhältnisse geradezu aufreizend analog.

VW Scirocco R Eigentlich reicht schon dieser Abriss, um zu verstehen, dass mächtig Zunder in dieser Paarung steckt. Dennoch haben wir einen Weg gefunden, die Dramaturgie noch weiter anzuheizen. Gestatten: VW Scirocco R Facelift. Ebenfalls 280 PS stark; ebenfalls frontgetrieben; und ebenfalls gut gerüstet für schnelle Rundenzeiten. Das eigentlich Delikate an seiner Erscheinung jedoch: Er ist im Gegensatz zum Seat kein blutjunger MQB-Sprössling, sondern PQ35-Veteran. Sprich ein Auto, das auf einer längst aussortierten Plattform basiert. Sein Motor hat in den Grundzügen noch die VR6-Ära erlebt; seine Fahrmodi sind nicht fest definiert, sondern so verschieden wie die Fahrer, die ihn bedienen; adaptiert wird allenfalls am optionalen DCC-Fahrwerk (1000 Euro), gesperrt mittels elektronischem XDS-Eingriff, gekurbelt in alter Tradition, wonach sich Lenkungen linear übersetzen.

Hintergrund: So testet AUTO BILD

Hat der Cupra seinen traktionskritischen Bereich bis 100 km/h verlassen, kennt er kein Halten mehr.

Seat Leon Cupra 280 Performance Kein Vergleich zum Leon Cupra, der aus einer prall gefüllten Hightech-Schublade schöpft. 2.0 TSI mit schier endlosem 350-Nm-Hochplateau, eigens abgestimmte Progressivlenkung, neu entwickeltes Adaptivfahrwerk, elektromechanische Differenzialsperre und fünf verschiedene Fahrmodi, die all das verwalten. Fehlt schließlich nur noch das eingangs erwähnte Performance-Upgrade in Form extraleichter 19-Zöller samt Sportbereifung und der 370-mm-Bremse. Genau so haben die Spanier ihre Nordschleifenzeit herausgefahren; und genau so kann man ihn sich heute bestellen.

Ein Artikel aus AUTO BILD SPORTSCARS

19-Zöller fährt der Trophy serienmäßig, den Sportreifen-Radsatz enthält das 4200 Euro teure Track-Pack.

Renault Mégane RS Trophy Beim Renault gilt es dagegen zu differenzieren. Die reinrassige Nordschleifen-Konfiguration mit Öhlins-Dämpfern und 100-Kilogramm-Diät gibt’s nur in Form des europaweit auf 250 Exemplare limitierten Trophy-R (39 990 Euro); sportbereifte 19-Zöller, Akrapovic-Sound und etwas Optik-Klimbim dagegen auch im milderen Trophy, der prinzipiell auf einem RS mit Cup-Paket basiert und so auch diesen Test bestreitet.
Technische Daten Renault Seat VW
Motorbauart R4
Aufladung/Ladedruck Turbo/1,5 bar Turbo/1,2 bar Turbo/1,2 bar
Einbaulage vorn quer
Ventile/Nockenwellen 4 pro Zylinder/2
Hubraum 1998 cm³ 1984 cm³ 1984 cm³
Bohrung x Hub 82,7 x 93,0 mm 82,5 x 92,8 mm 82,5 x 92,8 mm
Verdichtung 8,6 : 1 9,3 : 1 9,8 : 1
Leistung kW (PS) b. 1/min 201 (273)/5500 206 (280)/5700-6200 206 (280)/6000
Literleistung 137 PS/l 141 PS/l 141 PS/l
Drehmoment Nm b. 1/min 360/3000-5000 350/1750-5600 350/2500-5000
Antrieb Vorderrad Vorderrad Vorderrad
Getriebe 6-Gang manuell 6-Gang manuell 6-Gang manuell
Bremsen vorn 340 mm/innenbelüftet 370 mm/innenbelüftet 345 mm/innenbelüftet
Bremsen hinten 290 mm 310 mm/innenbelüftet 310 mm/innenbelüftet
Bremsenmaterial Stahl Stahl Stahl
Radgröße 8,25 x 19 8 x 19 8 x 19
Reifengröße 235/35 ZR 19 235/35 ZR 19 235/35 R 19
Reifentyp Michelin Pilot Sport Cup 2 Michelin Pilot Sport Cup 2 Pirelli P Zero Trofeo R
Länge/Breite/Höhe 4299/1848/1435 mm 4236/1810/1423 mm 4248/1820/1398 mm
Radstand 2640 mm 2631 mm 2578 mm
Tankvolumen 60 l 50 l 55 l
Kofferraumvolumen 377-1024 l 380-1210 l 312-1006 l
0-100 km/h 5,8 s 6,0 s 5,9 s
0-200 km/h 21,8 s 20,3 s 20,5 s
100–0 km/h warm (Verzög.) 32,9 m (11,7 m/s²) 32,2 m (12,0 m/s²) 32,4 m (11,9 m/s²)
Leistungsgewicht 5,1 kg/PS 4,8 kg/PS 5,0 kg/PS
Gesamtpreis 40.190 Euro 35.290 Euro 39.170 Euro
Autor:

Manuel Iglisch

Fazit

Mit Sportreifen steigen Renault und Seat in eine Performance-Klasse auf, die vor Kurzem noch BMW M3 und Co. vorbehalten war. Der Renault kurvt entschlossener, der Seat drückt nachhaltiger, sodass am Ende das ehrlichere Feeling den Ausschlag gibt. Hut ab auch vor dem Scirocco, der trotz Facelift der vielleicht letzte VW mit echtem Charme ist.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.