Mazda CX-7 auf der IAA

Mazda CX-7 mit SCR auf der IAA 2009

— 13.08.2009

BlueTec goes Japan

Als erster japanischer Hersteller baut Mazda die innovative Abgasreinigung SCR in ein. Damit erfüllt das Diesel-SUV CX-7 die EU-Norm Euro 5. Es steht auf der IAA. Das SCR-Verfahren war 2006 von Mercedes und Bosch entwickelt worden.

Revolutionen finden mitunter nicht im Sprint, sondern im Schneckentempo statt. Einen weiteren kleinen Schritt für die mobile Menschheit auf dem Weg zu einer saubereren Umwelt hat jetzt Mazda vollzogen: Zur Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt (17. bis 27. September 2009) zeigt der Hersteller einen Mazda CX-7 mit besonders sauberem Dieselmotor. Und das gelingt mit der inzwischen bereits guten, alten Bluetec-Methode. Für die Ingenieure von Daimler und Bosch, die vor drei Jahren mit dem Mercedes E 320 Bluetec den ersten Bluetec-Diesel der Welt auf den Markt brachten, mag das wie Musik in den Ohren klingen: der erste japanische Hersteller, der die innovative Abgasreinigungs-Technologie für Selbstzünder made in Germany nutzt!

Im SUV CX-7 werkelt ein 173 PS starker Turbodiesel

Neu auf der IAA: Mazdas Crossover-SUV CX-7 mit SCR-Abgasreinigung.

Mazda kaschiert die Trittbrett-Tour allerdings mit einem anderen Namen: Das Mazda-SUV CX-7 ist mit einem 173 PS starken 2,2-Liter-Turbodiesel ausgestattet, der "mit der selektiven, katalytischen Reduktion (SCR) ausgestattet ist", heißt es in der Mazda-Pressemitteilung. Hinter dem Begriff verbirgt sich ein Zweit-Katalysator speziell für Selbstzünder. Er räumt mit den gefährlichen Stickoxyden auf, die bei Dieselmotoren gehäuft entstehen und vom altgedienten Oxy-Kat nicht unschädlich gemacht werden können. Der zusätzliche Reiniger arbeitet mit der Harnstofflösung AdBlue. Sie wird während der Fahrt in den SCR-Kat gepustet und reagiert mit den Stickoxyden zu Wasser und gasförmigem Stickstoff, ein harmloser Bestandteil der Luft. 40 Prozent der giftigen Moleküle werden dabei neutralisiert.

Hier geht's zur IAA Sonderseite

Den Harnstoff führt das Auto in einem separaten Behälter mit; nach Berechnungen von Mazda reicht eine Tankfüllung AdBlue mindestens 20.000 Kilometer. Das Nachfüllen kann somit innerhalb der vorgeschriebenen Werkstatt-Inspektion erfolgen.

Autor: Roland Wildberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.