Mercedes-AMG E 43: Vorstellung

Mercedes-AMG E 43 (New York 2016): Vorstellung

— 11.03.2016

Mehr als 400 PS im E 43

Mit dem E 43 stellt Mercedes-AMG in New York die erste Performance-Version der neuen E-Klasse vor. Das Topmodell hat mehr Leistung als der C 43.

Die neue Mercedes E-Klasse ist gerade auf dem Markt, da präsentiert Mercedes-AMG auf der New York Auto Show 2016 schon die erste Performance-Version der Limousine. Der E 43 ist das neue Topmodell der Generation W213 – zumindest so lange, bis der E 63 kommt.
Mercedes-AMG E 43: erste Sitzprobe

New York International Auto Show 2016: Highlights

Video: Mercedes-AMG E 43 (NYIAS)

Topmodell der E-Klasse

Für den E 43 wurde der Dreiliter-V6 noch mal überarbeitet. Während der Biturbo im C 43 und SLC 43 367 PS leistet, sorgen neue Turbolader und ein auf 1,1 Bar erhöhter Ladedruck für 34 Zusatz-PS. Dank serienmäßigem Allradantrieb (Verteilung 31:69 Prozent) soll der 401 PS starke E 43 in 4,6 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Schluss ist bei elektronisch abgeregelten 250 km/h. Das maximale Drehmoment von 520 Nm liegt laut Mercedes-AMG bereits bei 2500 U/min an. Auch die 9G-Tronic wurde für den E 43 überarbeitet und soll mit verkürzten Schaltzeiten aufwarten. Für eine sportlichere Kurvenlage wurde zudem ein spezielles Sportfahrwerk auf Basis der Luftfederung entwickelt.

Mercedes E-Klasse W213 (2016): Fahrbericht

Sportliche Optik für den E 43

Der Innenraum wird durch rote Ziernähte und Sicherheitsgurte sowie mit einem abgeflachten Lenkrad auf Sport getrimmt.

Auch optisch unterscheidet sich der E 43 von seinen zahmeren Brüdern. An der Front bekommt die E-Klasse aus Affalterbach drei große Lufteinlässe, einen Diamantgrill mit verchromten Pins und einen dezenten AMG-Schriftzug. Mit zwei verchromten Endrohren und einer Abrisskante gibt sich der E 43 am Heck zu erkennen. Neu für das vorläufige Topmodell sind die glanzgedrehten 19-Zoll-Felgen, die optional auch durch 20-Zoll-Bicolor-Felgen ersetzt werden können. Im Interieur sollen die Sitze über besseren Seitenhalt verfügen und ein eigenständiges Muster bekommen. Rote Ziernähte und Sicherheitsgurte unterstreichen die sportliche Ausrichtung des Mercedes-AMG E 43. Ab September 2016 steht die E-Klasse mit 401 PS beim Händler. Mercedes-AMG macht noch keine Angaben zum Preis.

Mercedes-AMG E 43: Vorstellung

Mercedes E-Klasse (W213): Vorstellung und Preise

Autor: Jan Götze

Stichworte:

AMG

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.

 
Zur Startseite