Opel stellt OnStar ein

Opel stellt OnStar 2020 ein

Das müssen OnStar-Kunden wissen!

2020 endet der Support für Opels Kommunikationssystem OnStar, ein Umrüsten auf Opel Connect ist nicht möglich. Was können betroffene Autofahrer tun?

OnStar basiert auf GM-Technik. Da der US-Konzern Opel an PSA verkauft hat, läuft der Support 2020 aus.

Opels Konnektivitätsdienst war bislang OnStar. Doch der im September 2015 eingeführte Online-Service basiert auf GM-Technik, und der US-Konzern hat Opel bekanntermaßen an Peugeot verkauft. Deshalb läuft der Support von OnStar Ende 2020 aus. Das System wird dann nicht mehr nutzbar sein, bestätigte Opel gegenüber AUTO BILD. Bis dahin kann es aber noch uneingeschränkt genutzt werden. Es gebe keine Möglichkeit, auf das mit dem neuen Mutterkonzern PSA entwickelte Kommunikations-System Opel Connect umzurüsten, da die Systeme nicht kompatibel sind, so ein Opel-Sprecher. Alle OnStar-Kunden werden angeschrieben. 
Allerdings: So wie AUTO BILD die technische Entwicklung im Bereich der onlinebasierten Fahrzeugdienste einschätzt, wird sich ohnehin bis 2020 viel bei den Hersteller-Apps auf dem Smartphone tun. Schon jetzt bieten Hersteller wie FCA über ihre App auf dem Handy einen Notruf- und Pannenservice an, schon jetzt lassen sie über diese Apps Infos zu Routen, Hotels und Restaurants ins Auto laden. Gut möglich also, dass OnStar ohnehin zu 2020 nicht mehr State of the Art wäre, weil bis dahin alles schlichtweg über eine App läuft.  

Der neue Corsa (2019) kommt mit Opel Connect

Der neue Corsa (2019, Illustration) wird eines der ersten Modelle mit dem von PSA entwickelten Dienst Opel Connect sein.

Das neue Konnektivitäts-System Opel Connect, das vom PSA-Konzern entwickelt wurde, wird von 2019 an sukzessive in alle Pkw und leichten Nutzfahrzeuge der Rüsselsheimer integriert. Eines der ersten Modelle mit dem neuen Dienst an Bord wird der neue Corsa (F) sein. Opel Connect ermöglicht vernetzte Navigation, Fahrzeugdiagnose, einen Diebstahl-Notfallservice, Zugriffsmöglichkeiten per Fernsteuerung und Flottenmanagement-Funktionen sowie die Vernetzung via Apple CarPlay und Android Auto. Auch eine Notruffunktion ist integriert. Bis 2024 soll Opel Connect für die gesamte Modellpallette zur Verfügung stehen.

Autor: Maike Schade

Stichworte:

Vernetzung

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen