Pininfarina Nido EV: Auto Shanghai 2011

Pininfarina macht's vor

So geht nachhaltiger Autobau: Quasi am lebenden Objekt demonstriert Pininfarina auf der Auto Shanghai 2011 seine Kompetenz in Sachen Elektromobilität. Das Baukasten-Objekt ist die Studie Nido EV.
Pininfarina demonstriert auf der Messe in Shanghai anhand eines Modells der Elektrostudie Nido EV, wie nachhaltiger Autobau aussehen kann. Gezeigt wird eine Modularstruktur aus Aluminium, Kohlefaser und Aramidgewebe (Kunststoffe). Ihre Vorteile: Auch Kleinserien-Fahrzeuge werden billiger in der Produktion und dazu leichter, die dynamische Steifheit der Karosserie bleibt gewährleistet, die Batterie braucht weniger Kapazität. Das Baukastenprinzip erleichtert zudem den Bau verschiedener Karosserievarianten auf der gleichen Basis.

Lesen Sie auch: Pininfarina Bluecar für Paris

Auch in Sachen Antrieb zeigt Pininfarina beim 2,90 Meter langen Zweisitzer seine Variabilität: Neben einem wiederaufladbaren System steht in Shanghai auch ein Modell mit einem Motor des italienischen Zulieferers Magneti Marelli mit gekoppeltem Verteilergetriebe.

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen