Porsche 911 Sport Classic auf der IAA 2009

Porsche 911 Sport Classic auf der IAA 2009

— 02.09.2009

Neuer Porsche mit legendärem Finish

Aktueller Carrera S meets 73er Carrera RS 2.7: Porsche zeigt auf der IAA den 408 PS starken 911 Sport Classic. Mit an Bord: feststehender Heckspoiler, Doppelkuppel-Dach, neue Resonanzsauganlage und PASM.

Es ist nicht jedermanns Sache, wenn Antike auf Moderne trifft: Besonders in der Architektur und der Bildenden Kunst sind solche temporären Vermischungen bisweilen für den Betrachter schwer verdaulich. In der automobilen Welt jedoch gelang mit Projekten dieser Art schon mehr als einmal ein großer Wurf. Denken wir nur an die US-Retro-Sportler Ford Mustang und Chevrolet Camaro oder den wiederbelebten Schnuckel-Italiener Fiat 500. Demnächst kommt auch aus Zuffenhausen ein Gefährt aus zwei Zeit-Welten angebraust. Porsche zeigt auf der IAA 2009 eine echte Sahneschnitte für alles Fans der Stuttgarter Sportwagenschmiede: den 911 Sport Classic. Der basiert auf dem aktuellen Carrera S, am Heck thront jedoch der legendäre Entenbürzel des Carrera RS 2.7 von 1973.

Hier geht es zu unserer Sonderseite der IAA 2009

Dieses Heck sorgt bei Porsche-Fans für feuchte Augen: Der 911 Sport Classic trägt das Entenbürzel vom 73er Carrera RS 2.7.

Der "ganz spezielle Elfer", so Porsche, wurde innerhalb von drei Jahren von der Abteilung "Porsche Exclusive", die Individualisierungen von Porsche-Fahrzeugen realisiert, enwickelt. Neben dem Heckspoiler fällt sofort das neue Doppelkuppel-Dach ins Auge. Außerdem wurde das Heck gegenüber dem Carrera S um 44 Millimeter verbreitert. An der Front sorgt eine markante Bugverkleidung mit eigenständiger Spoilerlippe für einen extrem aggressiven Blick. Unter der Haube arbeitet der bekannte 3,8-Liter-Boxer mit Direkteinspritzung, der im Sport Classic durch den Einsatz einer neu entwickelten Resonanzsauganlage 408 PS auf die Piste bringt (Carrera S 385 PS).

Im Januar 2010 gibt es den Retro-Elfer für 201.682 Euro

Geschaltet wird über ein manuelles Sechsgang-Getriebe. PASM-Sportfahrwerk inklusive Tieferlegung um 20 Millimeter, 19er-Alus und eine Keramik-Bremse unterstreichen die Sportlichkeit. Im Innenraum kommt in den Sitzmittelbahnen der adaptiven Sportsitze und den Türverkleidungen erstmals bei Porsche Flechtleder zum Einsatz, ein aus Glattleder und Garn gewobenes Material. Weitere Einbauteile sind mit braunem Naturleder "espresso" überzogen. Der Porsche 911 Sport Classic ist auf 250 Fahrzeuge limitiert und wird in Deutschland ab Januar 2010 für 201.682 Euro verkauft.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.