Ausriss Rost-Skandal

Rost-Skandal um A- und B-Klasse

— 26.06.2008

Chaos bei der Mercedes-Hotline

Der Rost-Skandal um die A- und B-Klasse von Mercedes zieht weiter seine Kreise. Ein AUTO BILD-Test der Kundenhotline ergab jetzt Erstaunliches: Widersprüche, Falschinformationen und Beschwichtigungen.

Zwei Wochen nach der Enthüllung des Rost-Skandals bei Mercedes erhalten betroffene Kunden noch immer widersprüchliche, teilweise auch eklatant falsche Informationen von offizieller Seite. Das ergaben Stichproben von AUTO BILD bei der Kundenhotline sowie ausgewählten Niederlassungen des Herstellers. AUTO BILD hatte in Ausgabe 24/2008 exklusiv berichtet, dass es bei der A- und B-Klasse im Bereich der Türfalze zu Korrosion kommen kann (siehe Ausriss). Betroffen sind zwischen Juni 2004 und Juni 2006 produzierte Modelle – allein in Deutschland circa 205.000 Fahrzeuge. Da eine aktive Benachrichtigung der Kunden (Rückruf, Serviceaktion) bislang nicht geplant ist, müssen A- und B-Klasse-Besitzer Details zur angekündigten Kulanzregelung selbst recherchieren. Wer die Mercedes-Hotline ("Customer Assistance Center") anruft, wird zwar auf eine obligatorische Sichtprüfung beim nächsten Service verwiesen, zu Art und Umfang der Rostbehandlung gibt es aber widersprüchliche Angaben – etwa auf die Frage, ob die Kulanz auch greift, wenn Inspektionen bei A.T.U durchgeführt wurden.

Hotline-Mitarbeiter unterstellen unsaubere Recherchemethoden

Zudem bestritten Mercedes-Mitarbeiter in diversen Kundengesprächen die Echtheit der in AUTO BILD veröffentlichten Rostfotos und unterstellten unsaubere Recherchemethoden. Beispiel: "AUTO BILD bläst das immer so auf. Die hatten mal eine brennende E-Klasse – da stand noch der Benzinkanister im Bild, mit dem sie den Wagen angezündet haben." Ein anderer Mitarbeiter beschwichtigte: "Der Wagen auf dem Rostfoto in AUTO BILD ist mindestens sieben Jahre alt. So schlimm sieht das in Wahrheit gar nicht aus." Auch Tipps hatte die Service-Zentrale im niederländischen Maastricht parat: "Ob alle Autos Rost bekommen, weiß man nicht. Vorbeugend können Sie ihren Wagen gut pflegen. Wachsen zum Beispiel. Und eine Garage hilft auch."

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.