Rückruf Jeep Cherokee/Liberty

Rückruf Jeep Cherokee/Liberty

— 24.09.2012

Querlenker können brechen

Jeep ruft bundesweit rund 3000 Cherokee bzw. Liberty zurück. Bei den Baujahren 2004 und 2005 können die unteren Querlenker der Hinterachse brechen.

Der Fiat-Konzern ruft in Deutschland 3004 Autos der Baureihen Jeep Cherokee und Liberty zurück. Betroffen sind Fahrzeuge der Kennung KJ aus den Produktionszeiträumen 2004 und 2005. Bei den SUVs können die unteren Querlenker der Hinterachse durch Korrosion geschwächt sein – im Extremfall könnten sie brechen. "Dies könnte unter bestimmten Fahrbedingungen zu einem Verlust der Fahrzeugbeherrschung führen", warnt der Hersteller.

Alle News und Tests zu Jeep

Die schadhaften Querlenker werden in den Werkstätten ausgetauscht. Fahrzeugbesitzer sollten für diese Maßnahme etwa 40 Minuten einplanen. Weltweit sind 32.000 Autos von dem Rückruf betroffen. Auf dem heimischen US-Markt wird der Cherokee als Liberty verkauft.

Alle Rückrufe im Überblick

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.