Saab soll "Volksauto" für die Türkei bauen

Saab baut türkisches "Volksauto"

— 19.10.2015

Volks-Saab für die Türkei

Zusammen mit der Türkei soll Saab ein "Volksauto" bauen. Das Projekt soll hundert Arbeitsplätze schaffen.

Umfrage

'Saab startet die Produktion neu. Ich finde es ...'

Stockholm (dpa/kbe) Der angeschlagene Autobauer Saab und die Türkei wollen gemeinsam ein türkisches "Volksauto" bauen. Das gab das chinesische Konsortium Nevs, der Eigentümer von Saab, bekannt. Die Kooperation mit der Türkischen Anstalt für Wissenschaft und Forschung (Tübitak) soll hundert Arbeitsplätze schaffen. Die Zusammenarbeit sei Teil der Pläne zur Entwicklung von Elektro-Autos, sagt Nevs-Chef Mattias Bergman. Das neue Auto soll auf dem Saab-Modell 9-3 basieren und als türkische Marke angeboten werden.

Saab-Auktion 2013

Saab 9-5 2.0 Turbo4 Aero SportCombi Saab 9-5 2.0 Turbo4 Aero SportCombi Saab 9-5 2.0 Turbo4 Aero SportCombi
Elektrischer Prototyp: Nevs stellt Saab 9-3 EV vor
Alle News und Infos zu Saab

Das Konsortium hatte Saab 2012 übernommen. Seit 2014 steht die Autoproduktion in der Stadt Trollhättan still. Im August 2015 war die Sanierung des maroden Konzerns gestartet.

Modellgeschichte: 65 Jahre Saab-Autobau

Stichworte:

NEVS

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.