Namenszug Simca

Simca: Streit um Namensrechte

— 18.03.2011

Peugeot kämpft um "Simca"

Der PSA-Konzern mit Peugeot und Citroën plant den Einstieg ins Billigauto-Segment. Aber unter welchem Namen? Ein Comeback von "Simca" ist wegen eines dubiosen Streits um die Namensrechte in Gefahr.

Zwischen Peugeot und einem Privatmann aus Nordrhein-Westfalen gibt es offenbar Streit um die Rechte an der Automarke Simca. Joachim W. hat "Simca" im September 2007 beim Deutschen Patent- und Markenamt als Wortmarke für die Klasse "Automobile" angemeldet. Daraufhin wurde ein Löschungsantrag gestellt – wahrscheinlich von Peugeot. Zumindest haben die Franzosen am 2. Juni 2008 Simca ebenfalls eintragen lassen, woraufhin vermutlich Joachim W. wieder einen Löschungsantrag gestellt hat.

Lesen Sie auch: Die Klassiker von morgen

Peugeot-Chef Philippe Varin hatte jüngst bestätigt, eine Billigmarke in Konkurrenz zur Renault-Tochter Dacia zu planen. Er ließ aber offen, ob diese Simca heißen wird. Den Rechtsstreit wollte keine Partei kommentieren.

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.